Jetzt-TV Gelebte Weisheit
Jetzt-TVgelebte Weisheit!
GermanEnglish
Suche / Filter

Elios: Klassisches Advaita Vedanta und universale Freiheit

Dieses Interview führte Devasetu mit Elios (Dr. Manfred Eichhoff), dem Vorsitzenden der Vedanta Akademie Deutschland, im August 2013.

 

Video ansehen

 

Bedeutung und Herkunft des Namen Elios; über Raphael; klassischer Advaita; die Einsiedelei von Raphael; über die Schülerschaft bei Raphael; die Qualifikation zur Schülerschaft; das höhere Unterscheidungsvermögen; das Wirkliche vom nicht Wirklichen, echte Erkenntnis von nur Wissenheit unterscheiden; die Ausrichtung des Lebens auf das Göttliche; Öffnen des Herzchakras; die geistige Entsagung von allem; eintreten in die Ruhe; die universale Freiheit; Karma braucht Zeit in der Lebensspanne, um befreit zu werden; die Rolle der Gnade; Abgrenzung der Begriffe Gnade und Glaube; die Last des Karmas; in jeder Meditation, in jedem Zustand der Gedankenfreiheit löst sich Karma auf; wirklich befreit ist nur jener, der einen dauerhaften Samadhizustand erreicht hat – ein zur Lebenszeit befreiter Mensch; der Wegfall aller Identifikationen; der klassische Advaitalehrer wird nie über seine eigenen Fortschritte oder seinen eigenen Zustand reden; der klassische Advaitalehrer nimmt seine Person vollkommen zurück;  Advaita ist Nondualismus; Stille in der Einheit allen Seins; im Sein seiner Fülle gibt es keine Subjekt-/ Objektbeziehung; Erklärung des Seelenbegriffs; Individualität ist der Ausdruck einer Seele, die gefallen ist; wer die Befreiung erlangt erfährt die Auflösung seiner Wesenheit; befreite Wesen können trotzdem über die Kontaktkörper universell interagieren; klassischer Advaita-Satsang; das Bilden eines Kraftfeldes gemeinsam mit dem Lehrer – der Synergieeffekt; das Profane und das Heilige; über die 2006 gegründete Vedanta-Akademie; bundesweite Aktivitäten; den klassischen Advaita in seiner Originalität erhalten; über die Entwicklung des Yoga in der westlichen Welt hin zu einer Wellnesskultur, die mit eigentlichem Yoga nichts mehr zu tun hat; im wahren Yoga sind keine schnellen Ergebnisse zu erzielen; die Bedeutung von Ramana Maharshi; die Liebe Ramanas zum Berg und geomantische Kraftorte; von der Liebe zu dem Nächsten als sich selbst; die Haltung zu Tieren und das Essen von Fleisch aus der Sicht des klassischen Advaita; sonstige Aktivitäten, der Beruf als spiritueller Akt; Buchvorstellung „Universale Freiheit“.

 

Als MP3 Audio                                               Video über YouTube ansehen

 

Deutschsprachige Homepage von Raphael, über den Elios im Interview spricht: www.begegnung-mit-raphael.de

 

 

Elios (Dr. Manfred Eichhoff):

Schon in seiner frühen Kindheit wiederfuhren Elios (Dr. Manfred Eichhoff) intensive spirituelle Erlebnisse. Und schon früh fühlte er sich zur Wahrheit hingezogen, was ihm zum Studium einiger östlicher und westlicher Überlieferungswege und deren Praktiken führte und schließlich gelangte er zu jener Reife, die ihm den intuitiven Zugang zum Advaita Vedanta ermöglichte, dem höchsten Erkenntnisweg des Hinduismus, die Philosophie der Nicht-Dualität.

Seit Ende der 1990er Jahre lehrt Elios, autorisiert von seinem Meister Raphael, den überlieferten Advaita Vedanta, wie er von Adi Shankaracharya im 8./9.Jahrhundert systematisiert wurde. Elios legt dabei sein Augenmerk auf den einzelnen Menschen, wie er im modernen Leben unserer heutigen Zeit steht.

Als Gründer und Leiter der Vedanta Akademie Deutschland hält Elios Vorträge und Seminare. Er fühlt sich gemäß seines Dharmas dem klassischen Original des Erkenntnis-Yogas (Jnana Yoga; Advaita Vedanta; Asparsha Yoga) verpflichtet, jenseits aller zeittypischen Verflachungen oder Simplifizierungen.

 

Elios: „Warum Vedanta Akademie Deutschland ?

Nach hinduistischer Zeitrechnung leben wir im so genannten Kali Yuga, dem Dunklen Zeitalter. Das Dunkle an dieser Zeit ist die zunehmende Unwissenheit und Entfremdung. Entfremdung der Seele von ihrem Urgrund (Brahman) und Unwissenheit bezogen auf die Erkenntnis des Selbst (Atman), das vom Ich-Wahn überlagert und verhüllt wird kraft der großen kosmischen Täuschung (Maya).

Glücklicherweise gab und gibt es zu jeder Zeit auf der Erde große Wesen, die für uns die Heilige Überlieferung stets aufgefrischt und verständlich gemacht haben. Ihre Schriften bilden den Kanon der Philosophia perennis, der ewigen, immer gleichen Philosophie. In den ältesten religiösen Aufzeichnungen der Menschheit, den Veden und Upanishaden, deren Essenz im Advaita Vedanta zusammengefasst worden ist von dem großen indischen Philosophen und Heiligen Adi Shankaracharya, spiegeln sich alle heute bekannten philosophischen und religiösen Systeme wider.

Die Vedanta Akademie Deutschland bietet ein Forum, um die Lehren der alten initiatischen Überlieferungen östlicher und westlicher Prägung in einer möglichst reinen, klaren und modern verständlichen Weise zu präsentieren. In einer Zeit, wo selbst das Heiligste ins Prophane abgleitet durch egozentrische Entgleisungen einiger Individuen oder als Kommerzialisierung missbraucht wird, erhält die redliche Bemühung einen besonderen Stellenwert, die Lehren der großen Weisen in möglichst lupenreiner Form darzubieten.

Im steten Kontakt mit indischen und europäischen, authentischen Lehrern der Einen Großen initiatischen Überlieferung, die sich in verschiedenen Zeit- und Kulturräumen über die Jahrtausende jeweils spezifisch präsentiert hat, bleibt die alte Lehre auch in unserer Zeit höchst lebendig.

Advaita Vedanta ist reine Metaphysik. Hierin spiegeln sich alle großen Weisheitslehren. Sie stehen in keinem Widerspruch zum Vedanta-Vada, dem Weg der höchsten Erkenntnis.

 

 

Interessenten an dieser Heiligen Lehre können sich einem Förderkreis anschließen und damit die Präsenz und Zugänglichkeit des Advaita Vedanta im Westen unterstützen durch Mitarbeit oder Spenden.“

Mehr Info über Elios und die Vedanta Akademie Deutschland:

Letzte Aktualisierung: 2. Nov. 2013

Spenden:

Buch von Elios

Raphael