Jetzt-TV Gelebte Weisheit
Jetzt-TVgelebte Weisheit!
GermanEnglish
Suche / Filter

Jana Gabriela Fe, Mayonoh Bliss und Venu: Schossraum-Meditation auf La Palma u. Leros

Die Aufzeichnungen der 12. Weltweiten Schoss-TRaum-Meditation vom 13.10.15 aus dem Frauenretreat mit Jana Gabriela Fe  und Mayonah (Link zur Facebookseite hier klicken) u. aus dem Satsang-Retreat mit Venu auf Leros:

Live-Meditation

Um die Aufzeichnungen von Live-Senungen mit Jana Gabriela Fe direkt bei Webstream.eu abzurufen hier bitte klicken.

 

 

Weltweite Schoss-TRaum-Meditation (deutsch)

Worldwide Women's Meditation with Venu (body-satsang.eu)
Female Wisdom: Cleansing, Awakening & Healing the Womb

Worldwide Women's Meditation with Venu (body-satsang.eu). Female Wisdom: Cleansing, Awakening & Healing the Womb. This last 15min of the recording is missing: breathing out becoming empty, letting go of all dreams...; please lay down at the end of the meditation and rest.

Ausbildung: Reconnective Massage

Schossraum-Meditation mit Jana Gabriela Fe jeden 13. des Monats

Live-Schossraum-Meditation mit Jana Gabriela Fe jeden 13. des Monats aus La Palma oder wo sich Jana zu der Zeit aufhält.

 

Das Ziel dieser Meditation ist es, so viele Frauen wie möglich zu vereinen, um gemeinsam in unserem Schoss-Raum bewusst zu Sein, unseren eigenen und damit den Kollektiv-Schossraum zu segnen, bzw. ganz bewusst durch ihn eine neue Zeit zu kreieren, in der Frauen in ihrer Kraft, bewusst und lebendig sind, ihrer natürlichen Fähigkeit zu gebären vertrauen und ihr Recht und ihre Kraft auf eine natürliche und heil-ige Geburtserfahrung sowie auf eine Begleitung ihrer Wahl bewusst leben.

 

Zu sehen wird diese Live-Schossraum-Meditation auf der Jetzt-TV-Startseite u. Janas Unterseite. Weitere Info auf:                  www.facebook.com/events

Jana Gabriela Fe: Göttliche Sexualität und die Öffnung spiritueller Räume

Dieses Interview führte Devasetu mit Jana Gabriela Fe auf der Kanareninsel La Palma im März 2015.

 

Video ansehen

 

Über das Leben in der Natur; die Natur als Lehrer und Meister; Leben in der Höhle und im Freien und die Verbindung zu Mutter Natur; Sensibilität für die Verletzung, die der Mensch Mutter Erde zufügt; wenn wir Mutter Erde liebevoll, achtsam, und respektvoll begegnen, werden wir total beschenkt; über die heilsame Wirkung des Lebens in und mit der Natur; Göttliche Sexualität; die heilige Sexualität erforschen; der Ausdruck der Sexualität in unser heutigen Zeit findet auf vielen verschiedenen Ebenen statt; das Durchbrechen von Tabus durch z.B. Freie Liebe ist ein wichtiger Teil der Befreiung, ein anderer Teil ist das tief Tantrische, der Respekt, die Liebe und die Achtsamkeit für die Zyklen, die Räume und für den heiligen Raum des Schoßes der Frau; bewusst eine heilige Beziehung eingehen; der Mann als Impulsgeber und die Frau als Gefäß; über den Urschmerz der in allen Frauen steckt; nicht nur der physische Energiefluss ist von Belang, sondern auch die Öffnung der spirituellen Räume; der weibliche Schoßraum als Tor zu anderen Ebenen; durch die Verschmelzung von Mann und Frau werden nicht nur physische, sondern auch energetische Kinder gezeugt; über die verschiedenen Arten der Anziehung; über Gemeinsamkeiten in einer Partnerschaft und ihre Auswirkungen; Einweihung in die heilige Tempelmassage für Paare; Reconnektive Massage und Schoßraumarbeit; energetisches Gehaltensein über den Prozess der Zeugung eines Kindes oder auch Projektes hinaus, bis hin zur Reife und zur Geburt und damit zum Abschluss des Zyklus; wieder mehr Bewusstheit, Liebe und Achtsamkeit in die Sexualität einbringen, Göttliche Sexualität.

 

Als MP3 Audio                                                Video über YouTube ansehen

Text zu diesem Interview von Jana Gabriela Fe:

 

Trennung und Verbindung, Schmerz und Heilung 

 

Wenn wir uns als getrennt empfinden, die sichtbare Welt von der unsichtbaren trennen und unterscheiden, trennen und unterscheiden wir auch in unserem Leben, in unseren Beziehungen und Kreationen. Wir kreieren damit Trennung, Unterscheidung und Schmerz, Trennungs-Schmerz – noch mehr von dem, wovon wir alle schon so müde sind.

Wir setzen Prioritäten, um zu vermeiden und trennen damit die feinen, unsichtbaren, alles Leben miteinander verwebenden Verbindungen. Wir erlauben dem Fluss der Leben kreierenden Liebesenergie auf der einen Seite zu fließen und schneiden ihn auf der anderen Seite ab.

Wären wir der subtilen, unsichtbaren Welt bewusst, könnten wir das heilige Spiel der Kreation, das Empfangen des göttlichen Impulses im universellen, alles miteinander verwebenden Schoss und das daraus entstehende Sehen und Wahr-Nehmen zulassen und wir würden in großer Achtsamkeit und Liebe, als bewusste Schöpfer auf dieser Erde, mit ihr und untereinander in Harmonie, Schönheit und Bewusst-sein leben. Wir bräuchten keine „heiligen Räume“ mehr zu kreieren, denn wir würden die Räume anderer spüren und sie respektieren, achten. 

Wenn wir (noch) nicht sehen können, so dürfen wir lernen zu fühlen, uns ganz darin zu öffnen und uns in dieser Öffnung mit dem feinen Gewebe des göttlichen Gefäßes ver-bunden zu fühlen, durch dieses ES in UNS wahr-zunehmen und zu spüren. 

Wir dürfen lernen den göttlichen Fluss der Liebe zu spüren und würdevoll zu ehren, indem wir statt zu trennen Verbindungen schaffen und ihm in seinem lebens-erschaffenden Strom bewusst freies Fließen ermöglichen.

Jana Gabriela Fe: Im Erwachen des Schoßraumes in die Verbundenheit mit allem kommen

Dieses Interview führte Devasetu mit Jana im November 2014 übers Internet.

 

Video ansehen

 

Auf dem Weg der weisen Frauen; über die Heilarbeit, Naturheilkunde und die Verbundenheit mit der Natur mit dem Frauenwissen verbunden; leben mit der Natur und damit verbunden auf La Palma; von einer traditionell arbeitenden Hebamme gelernt; unschuldig im Gefängnis nach einer Todgeburt; Frauenheilbegleitung und Schoßraumarbeit; der Urinstinkt, als Frau einer gebärenden Frau zur Seite zu stehen; Anbindung an das Göttliche, Wissen um die Heilkräuter, Wissen um den natürlichen Verlauf einer Geburt, nützliche Griffe und Massagetechniken; Wissen um die Perfektion des Göttlichen, des Natürlichen; Helfen bei der Geburt im Sinne von Passieren-Lassen; der göttliche Vorgang der Geburt; Hilfe für die Frau während der Geburt in ihrer Kraft, Anbindung und Entspannung zu sein; Wissen um das Uterusbewusstsein; Wachheit im Schoß; bewusstes Entwickeln und „Arbeiten“ am Erwachen des Schoßes; der Qualität des weiblichen Prinzips nach weder Kämpfen, noch Verurteilen, noch in Geschichten gehen, sondern das Erwachen der Schoßräume; die Abtrennung der Frauen von ihrem Schoßraum in der Entwicklungsgeschichte des Patriacharts; das gemeinsame Entdecken der Kraft in uns; Zeit, dass die Frauen wieder in ihre Kraft kommen und aus dem Herzen heraus das Neue kreieren; was es bedeutet für eine Frau, in ihrem Schoß zuhause zu sein; keine Konkurrenz, sondern Schwesterschaft unter den Frauen; als Frau im eigenem Schoß spüren, was in den Menschen in der Umgebung, was mit der Erde, was im Kosmos vor sich geht; der Uterus als bewusstes Gefäß für die umgebenden Schwingungen; Zeit für Heilungsprozesse für den Schoßraum; in die Verbundenheit mit allem kommen; das universelle Uterusbewusstsein entfalten und in Verbindung mit dem Herzen Schöpferin werden; Macht für die Liebe und für die Schöpfung des neuen, bewussten Lebens; Zeit des Rückzugs; Geburt als Initiation in die Hingabe und als erleuchtende Erfahrung; wenn pures Leben ohne Identifikation bei der Geburt passiert; durch natürliche, gesunde Lebensweise zu einer leichten Geburt; genügend Raum und Zeit für die Frau mit ihrem Neugeborenem; wenn die Geburt zu einem schwierigen, riskantem Abenteuer gemacht wird, das von allen Seiten überwacht werden muss; der natürliche Instinkt der Mutterliebe; ein lichtes Empfängnisfeld schaffen; der Appell an die Frauen: „Wacht auf, erweckt Eure Schöße, geht dafür! Alles andere ergibt sich daraus“; Unterstützung der in Deutschland verurteilten Hebamme, auch finanziell; die Möglichkeit der Frauen, ihre Präsenz zu zeigen, friedlich und liebevoll zu demonstrieren; wachsam sein und nicht gegen das, was da ist, angehen, sondern das Alternative kreieren; am Dreizehnten jedes Monats um 21 Uhr eine Schoßraum-Meditation, auch per Live-Video; dauerhafter Körperkontakt und Wärme für die Neugeborenen und kleinen Kinder; über die Möglichkeit, kinderlos zu bleiben – was für die Menschheit ingesamt und für die Erde ein Segen ist; wenn ein Paar bewusst einen neuen Menschen auf die Welt, in ihr Leben einladen will; über die Möglichkeit, dass auch Männer hervorragende Geburtsbegleiter sein können; beim Mann Heilung und Integration seiner inneren Frau durch offene und sensible Geburtsbegleitung bei seiner Partnerin; wenn Paare spüren, dass jemand durch sie auf die Welt kommen möchte; Angebote von Jana Gabriela Fe, (Einzel-) Retreats, Einzelsession, auch in Deutschland; die gemeinsame Schoßraum-Meditation am 13. jeden Monats.

 

Als MP3 Audio                                                  Video über YouTube ansehen

Jana Gabriela Fe:

Heil- und Weg-Begleitung für holistisches Körper- und Liebes-Bewusstsein, -Frauengesundheit, Geburt und Kontinuum
Natur- und Kräuterfrau

Acompañamiento en Sanación y Orientación para la Conciencia de Salud holistica, - femenina y Sexualidad Sagrada,
Asesora continuum,
Naturista y Herborista

 

Mehr Info über Jana Gabriela Fe:

Letzte Aktualisierung: 10. September 2015

Spenden: