Jetzt-TV Gelebte Weisheit
Jetzt-TVgelebte Weisheit!
GermanEnglish
Suche / Filter

Mari Nil: Der Wegfall der Ich-Identität

Dieses Interview mit Mari Nil führte Devasetu im August 2015.

 

Video ansehen

 

Der Unterschied zwischen Erleuchtung und Erwachen; Erwachen ist ein momentanes Ereignis, welches in der Lage ist die Menschen aufzurütteln, daraufhin kann die Erleuchtung folgen, die ein kontinuierlicher Zustand ist; aus dem Erwachen können wir auch wieder herausfallen, aus der Erleuchtung nicht; Erwachen kann auch verglichen werden mit dem Zustand des Verliebt-seins, wenn der Zauber des Verliebt-seins vorbei ist, beginnt die wahrhaftige Erleuchtung; Erleuchtung ist der Wegfall der Ichidentität; Erleuchtung ist Freiheit, Ausdehnung, maximale Expansion und das im irdischen Bereich; wir sind individuelle Energie und dennoch können wir mit allem verschmelzen; über die dunkle Nacht der Seele; Mari Nils Nahtoterfahrung, eine Reise der Überdimensionalität; wir bewegen uns in Schichten und wir müssen uns niemals fürchten, wir sind immer Ewigkeit; wir sind immer da, wir wechseln nur die Form; die Erfahrung zu sterben ist wunderschön und auch das Leben ist wunderschön; die Anstrengung und das ganze Mühen um die Liebe ist sinnlos, wie kann man sich um etwas bemühen, was ohnehin immer da ist; das Abstreifen des konventionellen Bildes von spiritueller Leistung; die Rolle des Körpers bei der Erleuchtung; wir erleuchten auf der Ebene des Geistes, der Seele und des Körpers; im Körper ist das abgespeichert, was wir unserer inneres Kind nennen; ein erleuchteter Geist ist weise und allumfassend; wir sind alle erleuchtet, nur die Dichte unserer Erfahrung hier auf der Welt vernebelt die Erleuchtung; sterbenden Menschen Freiheit schenken und nicht mehr über materielle Dinge sprechen und über Dinge, die Anhaftung hervorrufen können, sondern nur über die Freiheit und die Liebe; wenn Menschen in Unfreiheit und Anhaftung sterben, könne verwirrte Energiereste verbleiben, die auf der Erde herumirren und um Erlösung bitten; in der Feng Shui-Tradition wir dies Geistanteile Verstorbener genannt; über karmische Bänder zwischen Mörder und Opfer; über den Umgang mit Schuld; wenn wir uns schuldig fühlen, ist es das Beste, um Vergebung zu bitten, entweder persönlich oder über den Quantenraum; Vergebung ist eine tiefe spirituelle Praxis um frei zu werden und loszulassen; solange nicht alle Seelen erlöst sind, werden wir wiederkehren, wir können keine Seele auslassen; über den Umgang mit sterbenden Menschen; der Tod ist eine große Reise; jede Energie, die wir aussenden, erschafft etwas; über die Folgen eines Freitodes aus spiritueller Sicht; über den Sinn oder Unsinn der schulmedizinischen Lebensverlängerung um jeden Preis; alles, auf das wir unsere Bewusstheit hinlenken, erschafft bereits eine Form von Geschehen; über unseren Körper, unser Körper ist ein treuer Diener.

 

Als MP3 Audio                                                Video über YouTube ansehen

Mari Nil: Wir sind Ewigkeit, es ist eine Illusion an der Materie festzuhalten

Dieses Interview mit Mari Nil führte Devasetu im August 2015.

 

Video ansehen

 

Schatten und Schattenarbeit; das, was wir als Schatten umschreiben, ist unser eigentlicher Aufgabenbereich, ein Feld, dem wir uns widmen sollten, um es zu transformieren; immer wenn wir uns unwohl fühlen, dann könne es sich um so einen ausgeklammerten Bereich handelt; wenn wir immer sehr in Harmonie sein möchten, könnte auch das auf einen Schatten hinweisen, dass wir z.B. Dinge, die uns nicht gefallen nicht aussprechen möchten; auch, wenn wir den tiefsten menschlichen Abgründen begegnen, können wir uns fragen, was wir damit zu tun haben, wo unser Anteil ist; auf der universellen Ebene, liegt eine enorme Sinnhaftigkeit in allem; uns selbst als Auslöser, für alles was erscheint, begreifen; erleuchtet sein ist Liebe leben; sich gegenseitig unterstützen und eine kollektive Form finden, unser Leben kostbar werden zu  lassen; wir sind Ewigkeit, es ist eine Illusion an der Materie festzuhalten; wenn wir in wirklicher Liebe sind, entlocken wir jedem Moment ein Wunder; wir können hier auf der Erde den Himmel, aber auch die Hölle kreieren, in dieser Dimension ist alles möglich; der Quantenraum der unendlichen Möglichkeiten; wenn wir bedingungslos geben, dann werden wir empfangen; es geht beim Dienen nicht darum, uns selbst zu verlassen, es geht darum, die Balance zu finden; wir sind nicht mehr oder weniger als die Anderen; die Bedeutung des Geldes und der Umgang damit; wir alle können nur immer mit uns selbst anfangen und unser Feld reinigen; unsere Intuition ist unser Wegweiser; wenn wir Trübsal blasen, erscheint alles in einer Maske von Trübsal, dann begegne ich melancholischen Menschen; wir brauchen unsere innere Strahlkraft, um glücklich zu sein; Teilen lernen in einer konstruktiven Form; über die Frage, ob es zuträglich ist, Geld an scheinbar Bedürftige zu verleihen; es ist besser immer in der Eigenverantwortung zu verbleiben und keine Anhaftung zu kreieren; das, was wir brauchen, aus uns selbst heraus erschaffen; wo auch immer wir sind, wir treten in Interaktion mit den jeweiligen Energien; wir gehen manchmal durch eine tiefe Katharsis, um wieder neu zu werden, durch alle Formen des Sterbens, um neu zu sein.

 

Als MP3 Audio                                                Video über YouTube ansehen

Mari Nil: Gott ist der Seinszustand unserer selbst

Dieses Interview mit Mari Nil führte Devasetu im August 2015.

 

Video ansehen

 

Der Schöpfungsraum, in dem unser Bewusstsein ist, ist sowohl nichts als auch alles; in diesem „Alles“ gibt es unvorstellbar viele Arten und eine Fülle von Schöpfungsebenen und auch das, was wir als Engel bezeichnen; auch Engel sind alles und gleichzeitig nichts; Engel sind wie riesige Farbfelder, Quantenraum, Ausdruck der Ewigkeit, mit allem verbunden, pure Seele; die Flügel der Engel als Symbol der Beweglichkeit und des Hindurchgleitens durch alle Dimensionen; Engel als riesige Farbquantenfelder, belebendes Licht, mit allem Licht verbunden; Engel sind wie gut erzogene Menschen, sie kommen meist nur wenn sie eingeladen werden; die Kommunikation mit den Engeln läuft auf telepathischem Wege; es gibt Situationen, in denen Engel in das Leben eines Menschen eingreifen, weil die Not so groß ist; es gibt eine Ebene in unserem Leben, die nicht rational ist, wenn wir uns dem stellen, geschieht etwas Besonderes, etwas Mystisches; die Welt ist voller Wunder, voller übernatürlicher Möglichkeiten; das eigene Frequenzspektrum und die Bandbreite dessen, was wir empfangen, erweitern; wir bewegen uns in einer mystischen Wunderwelt, voller Möglichkeiten; wir tauchen immer wieder ein, in die Leere und in die Fülle, wie Ein- und Ausatmen;  die Idee von Isolation und Ichhaftigkeit aufgeben, wir sind verknüpfte Quantenfelder, nichts ist isoliert zu betrachten; in der Multidimensionalität geschieht alles gleichzeitig, das können wir gar nicht erfassen; es gibt in Wahrheit keine Hierarchien; wenn wir unseren Körper abstreifen, erweitert sich unser Geist zu einem riesigen kosmischen Verstehen; immer mehr Menschen haben dem Mut, sich Lichtwesen anzuvertrauen; der Engel als Bote und Überbringer; jeder unserer Gedanken jede Hinwendung bestimmt die Form, die wir als Nächstes erleben; hegen wir ein Gefühl von Zweifel, dann werden wir Zweifel sähen; über gefallene Engel; so wie es strahlende Lichtwesen gibt, so gibt es auch Wesen, die unseren Schatten verkörpern; wissen, dass wir pures Licht sind und alles unserem Wachstum dient; jeder Moment erschafft den nächsten Moment; über die Möglichkeit die Engel für andere Menschen um Unterstützung zu bitten; wir werden immer behütet und beschützt; es wird keine Technik benötigt, allein die Hinwendung reicht aus; über die Engelseminare von Mari Nil; Gott ist der Seinszustand unserer selbst; jedes Wesen hat einen individuellen Zugang zur eigenen inneren Göttlichkeit; sich im Zustand des Seins geborgen fühlen; Probleme können nicht in der Dimension gelöst werden, in der sie entstanden sind; eine schwierige Zeit ist immer ein Wake-up-call in eine höhere Dimension; sich selbst erlauben, den eigenen inneren Bildern zu folgen; Engel sind überdimensional und dienen dem Menschen, Naturwesen wiederum haben sich angesiedelt, um der Erde und der Natur zu dienen; Dankbarkeit ist ein Ausdruck der Liebe; völlige Hingabe an das Göttliche in uns; wir können die himmlischen Freunde einladen und sie um Zeichen bitten, dass sie da sind und uns beschützen.

 

Als MP3 Audio                                                Video über YouTube ansehen

Mari Nil: Die verbindende Kraft im Universum ist die Liebe

Dieses Interview mit Mari Nil führte und filmte Andreas Hegewald alias ANdy im Mai 2015.

 

Video ansehen

 

Vom Gefühl des Mangels in das Gefühl der Fülle; Heilung geschieht, wenn wir die spirituelle Öffnung erfahren; Heilung ist die Durchleuchtung der Anteile in uns, die verschlossen oder angsterfüllt waren; Krankheiten entstehen durch eine energetische Unter- oder Überversorgung; Erleuchtung und Gesundheit gehören zusammen; unser Geist ist durchflutet von einem nicht mehr getrennten Bewusstsein, wir haben Zugriff auf unendliches Wissen, welches jenseits von unserer persönlichen Erfahrung vorhanden ist; die dritte Ebene der Erleuchtung ist die Erleuchtung des Körpers, wenn der Körper erleuchtet ist, lösen sich Blockaden und Krankheiten auf; der Körper ist ein Vehikel, mit dem wir die göttliche Präsenz hier auf die Erde bringen können; den Himmel auf die Erde holen und die göttliche Präsenz walten lassen; wir können wählen, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten; unsere Erleuchtung führt uns in immer weitere Ebenen von Eins-Sein; Liebe ist die größte Kraft im Universum, die uns alle verbindet; Liebe ist ein expansives, erweiterndes Gefühl; Liebe ist der universelle Schlüssel zur Erleuchtung; unser Verstand ist ein wunderbares Instrument, wenn wir uns nicht von ihm beherrschen lassen; den Verstand erleuchten und in die Weisheit empor heben; je mehr wir teilen, desto mehr göttliche Offenbarung erschaffen wir; Teilen ist immer eine zutiefst befriedende Erfahrung; innerer und äußerer Frieden – das Außen ist nur eine Widerspiegelung unseres inneren Raumes; alle Menschen tragen Erleuchtung in sich; die Suche nach Ursachen für Krankheiten kann tiefe Verwirrung schaffen; Ursachenforschung ist ein sehr begrenztes Feld, um eine Krankheit zu verstehen; über Glaube und Religion; wir Menschen haben die Wahrhaftigkeit in allen Religionsformen limitiert und Hierarchien erschaffen; es bedarf keiner Religion, um Gott zu erfahren; Hingabe ist ein überfließendes Herz voller Leben; kompromisslos Liebe und Wahrheit fühlen; Meditation ist ein großer Schlüssel, weil wir dabei still werden und nicht mehr den Prozessen unseres Denkens folgen; Materielle Ungleichheiten in der Welt ausgleichen; gute Projekte, die Menschen dabei hilfreich sind, in ihre Selbständigkeit zu kommen, unterstützen; aktiv teilen; das Göttliche in sich zu verwirklichen, die Stille, den Raum finden, der unberührt und ewig ist.

 

Als MP3 Audio                                                Video über YouTube ansehen

Mari Nil: Erleuchtung ist die größtmögliche Heilung

Dieses Interview führte Devasetu mit Mari Nil im September 2014.

 

Video ansehen

 

Die Ausdehnung der Erleuchtung, die Erleuchtung immer größer werden lassen; über Maris Erleuchtungserlebnis in der Kindheit während des Religionsunterrichtes; das große Erwachen Maris im Jahre 1999; pure Glückseligkeit in einem Feuerwerk aus Licht; die Fähigkeit zu heilen; von der Künstlerin zur Heilerin; die Auflösung der Idee, normal sein zu wollen; die ersten Heilungen, zunächst in der Familie und im Freundeskreis; uns selbst ins Licht bringen, den Körper durchleuchten und heilen; den Geist beruhigen und die Gedanken nur noch für das gebrauchen, wofür sie uns dienlich sind; Erleuchtung als endgültige und größtmögliche Heilung; Erleuchtung der Seele, des Geistes und des Körpers; Krankheit kann uns auch dienlich sein und als Weckruf wirken; unser Körper ist ein Tempel; Rohkost – lebendige Nahrung für einen lebendigen Körper; über körperliche Bewegung, Yoga, Tai Chi, Schwimmen oder Laufen; den Körper zu bewegen ist ein Geschenk für den Körper; gute Bücher als kostbare Wegweiser; über das Projekt „Forum Werk“; einen Raum, ein Feld erschaffen, das die Menschen nährt; das Feld als Energievibration; interagierende Energien, wir sind in einem permanenten Interaktionsraum; wir haben die Wahl mit welchem Raum wir in Interaktion treten; alles ist hier, wir können das Leben als Himmel oder als Hölle erleben; Wiederentdeckung der Kunst, über die neue künstlerische Arbeit von Mari; über das Sehen der  Aura, es sind unglaublich viele Informationen im Raum; jedes Haus und jeder Stein erzählen Geschichten; Kindheitserlebnisse; über die Erinnerung an das vorangegangene Leben Maris; nur durch die Nichtidentifizierung mit der Gesellschaft lässt sich über diese berichten; Vieldimensionalität und unglaublich viele Möglichkeiten; Stille ist ein anderes Wort für Gott; über Engel, wir werden von ihnen immer wahrgenommen, gehört und mit dieser Liebe versorgt; es gibt Millionen und Abermillionen von Engeln.

 

Als MP3 Audio                                                Video über YouTube ansehen

 

Mari Nil: Ausdehnung und inneres Wachstum ist unser eigentliches Anliegen

Dieses Interview führte Devasetu mit Mari Nil im September 2014.

 

Video ansehen

 

Jeder Tag bringt Wandel mit sich; überraschendes fortwährendes Wachstum; Ausdehnung und inneres Wachstum ist unser eigentliches Anliegen; solange wir an dem festhalten, was wir „Ich“ nennen, können wir niemals alles sein; im Fluss von nichts und allem geschieht das Wachstum in einer sehr homogenen und leichten Art und Weise; wenn wir uns auf der Ebene des Nichts und Alles begegnen, befinden wir uns auf einer Ebene, wo wir eins sind; wenn wir immer wieder in diesen Kontrollraum zurückfallen, bedeutet das Beschränkung und Begrenzung, welche die Ausdehnung verhindern; der Wegfall der Identität ist ein kontinuierlicher Prozess; die Gnade des Erwachens und der Größe, der Wegfall von Schleiern, Illusionen und Trennungen; jede Form von Feindseligkeit, Angst und Ausgrenzung abzulegen kann trainiert werden; in neuen Erfahrungen, die größer sind, dürfen das, was wir Ich nennen, durchdringen und erlösen; der Working Mind, den wir für praktische Dinge brauchen, ist ein guter Diener; nicht funktionelle Gedanken durchleuchten und einhüllen in Liebe; mit denen, die es möchten, den Raum der Bewusstwerdung teilen; wir sind individuelle Wesen, die zusammengefügt dieses große Ganze ergeben; Zwang entspricht nicht mehr unserer Zeit, der Fluss in uns und die Vision des Ewigen können uns führen; wir gehen miteinander energetisch in Interaktion; komplexe Energiestrukturen, die miteinander interagieren; über die himmlischen Aspekte; Engel sind Energieräume mit unglaublich gewaltiger Kraft und Liebe; die Begegnung mit dem Engel; wir leben hier auf der Erde mit vielen Wesen, die wir sehen, wie Tiere und Pflanzen, aber auch mit Wesen, die nur aus Energie bestehen; Naturwissenschaft und Spiritualität waren sich noch nie so nah wie jetzt; über Nahtoderlebnisse; alles ist belebt und wenn wir uns aus dem Raum der Rationalität in den Raum des Sehens mit dem Herzen bewegen, beginnt es sich zu manifestieren und wir sind auf der Ebene, auf der wir mit diesen Wesen kommunizieren können; viele Kinder, die jetzt geboren werden, sehen die anderen Welten und lassen sich das auch nicht mehr nehmen;  wir bewegen uns kollektiv in eine neue Zeit; wir sind aufgerufen, den inneren Raum in uns zu entdecken, das ist der Grund unseres Daseins; wenn wir diesen Seelenraum in uns erreichen, befinden wir uns in einem Quantenfeld von Möglichkeiten; wir können nicht anders als zu dienen, wir können aber entscheiden, wem wir dienen; wir können der Liebe und dem Licht dienen oder aber dem Schatten, der Anhaftung und dem Ich; zu erwachen bedeutet den Tod des Ichs, des engen Raumes; der Tod ist die Geburt in ein neues Leben; über Sterbebegleitung; präsent sein, das Loslassen fördern; Beten, Mantren sprechen, Engel aus tiefen Herzen anrufen, im Dienst an den Sterbenden; Verstorbene werden durch trauernde Angehörige oft festgehalten; wir schenken wenn wir nicht trauern; über den irdischen Raum hinaus fühlen und erfahren, dass es keinen Tod gibt; hinter der äußeren schmerzhaften Erfahrung erscheint Weisheit; mit schmerzhaften Erfahrungen in Versöhnung treten; wir alle möchten Erfahrungsräume durchleuchten, das ist der innere Seelenauftrag; Versöhnung mit dem Leben auf der Erde finden; in uns ist jede Erfahrung von jedem Moment unseres existentiellen Seins; dies zu überwinden erfordert Hingabe; wenn wir das Kollektiv zu unserer Intention machen, können wir gut auf der Erde leben; hinter dem dualen Raum gibt es eine nonduale Wirklichkeit; wir können mit unserem Bewusstsein den dualen Raum durchdringen; über die Veranstaltungen von Mari Nil und die Vielfalt der Themen; Heilung ist gleichbedeutend mit dem Begriff der Erleuchtung; wir können nur das empfangen, was wir in uns tragen; über den Raum der romantischen Liebe; aufhören zu suchen, einfach finden; wenn wir versuchen etwas zu erzwingen, wird es sich uns entziehen; aus dem engen Raum der Dualität in ein großes Feld von Schöpfung erwachen; über die Entstehung der Intimität; auf der Seelenebene kennen wir uns durch und durch; die romantische Beziehung erleuchten; neben der romantischen Liebe eine sinkende Liebe entwickeln, die viel tiefer geht und auch nach einer Trennung auf der Seelenebene fortbesteht; miteinander einen Weg der Größe gehen; über das Seminar „erleuchteter Erfolg“ von Mari Nil; den Erfolgsbegriff in ein transzendenteres Feld bringen; Erfolg ohne Anstrengung kreieren; Erfolg braucht Raum, unsere Größe und unser Vertrauen; über das Angebot Mari Nils einer einjährigen Heilausbildung.

 

Als MP3 Audio                                                Video über YouTube ansehen

 

Mari Nil: Dankbarkeit empfinden und aus dem Herzen herausströmen lassen

Dieses Interview führte Devasetu mit Mari Nil im August 2013 in Berlin.

 

Video ansehen

 

Veränderungen in Berlin, die in dieser Zeit stattfinden – die Menschen öffnen sich; Veränderung der Zeitqualität, Erhöhung der Schwingung; junge, künstlerisch geprägte Menschen in Berlin, die ihre Talente in die neue Zeit hineinweben; Heilung alter geschichtlicher Wunden durch die aktuelle spirituelle Arbeit; Lichtnahrung, die Möglichkeit uns von Licht zu ernähren aus der Tradition der Kulturen der ganzen Welt; die ayurvedische Form der Lichtnahrung; das Licht über die Sinnesorgane aufnehmen und dadurch von der Erde unabhängiger zu werden; Heilung des Körpers durch Lichtnahrung; der irdische Raum ist nicht abgeschnitten vom unendlichen Zuhause; Dankbarkeit empfinden und aus dem Herzen herausströmen lassen; die grundlegende „Gutheit“ des Menschen; Probleme im Außen sind Verstrickungen im Inneren, die durch Meditation gelöst werden können; über das dritte Auge und die Verbindung mit den anderen Chakren; mit dem dritten Auge sehen, was jemand fühlt und denkt; das permanente Verbundensein mit dem Informationsfluss; Liebe ohne Anhaftung; weiter wachsen ohne anzuhaften und in Mut der kosmischen Führung zu folgen; trainieren, die innere Stimme wahrzunehmen; zur Ruhe kommen und uns nicht mehr selbst anklagen; die Arbeit mit Kindern; in andere Räume eintauchen und eine neue Spezies Mensch kreieren; freie Schulen und Walldorfschulen mit neuen kreativen Ausbildungen; die Offenheit der Kinder; durch liebende Verbindung Heilung schenken; die Egostrukturen in uns befrieden und ruhen lassen; über die Erfahrungen und Reisen in fremde Kulturen eintauchen; Antworten in den alten Kulturen finden; es erscheinen neue Formen, die aber noch heranwachsen müssen; alles um uns herum ist bereits da.

 

Als MP3 Audio                                                Video über YouTube ansehen

 

Mari Nil: Öffnung in den mehrdimensionalen Raum

Dieses Interview führte Devasetu mit Mari Nil im August 2013 im Rahmen des Forum Erleuchtung Berlin Kongress.

 

Video ansehen Video ansehen

 

Schüler und Lehrerrolle sind eins; Gefangenschaft in Strukturen und materiellen Räumen; der für diese Sphäre unbeschreibliche Moment der Veränderung; der spektakuläre Raum hinter der Materie; Öffnung in den mehrdimensionalen Raum; Veränderung der Wahrnehmungsfähigkeit; Reaktionen der Außenwelt; Heilarbeit; Wegfall des Ichs; Zusammenbruch des bisherigen Lebens; neuen Möglichkeiten Raum geben; die Dimension erkennen, die wir sind; hilfreiche, praktische Übungen; sich als Nichts wahrnehmen; bedingungslose, ungebundene Liebe, die kein Gegenüber braucht; Wahrnehmen von Energie in unterschiedlichen Qualitäten, formgebunden und formlos; Widerstand kreiert weitere Widerstände; der freie Raum hinter den Widerständen; die Erlösung geschieht durch uns; wir sind kein abgegrenztes System; durch die Ausrichtung in die Unendlichkeit erschaffen wir das Größere und Weitere; Raum und Individualität in Einklang bringen; der Atem des Universums; unser nächster Entwicklungsschritt führt kollektiv nach innen; individuelle Fähigkeiten aus dem weiten Raum heraus leben; Nachlese des Kongresses Forum Erleuchtung 2013; das, was wir finden wollen, entzieht sich durch die Suche danach.

Als MP3 Audio                                                  Video ansehen Video über YouTube ansehen

 

Mari Nil:

Mari Nil ist 1964 bei Göttingen geboren. Nach dem Abitur folgt ein Kunststudium in Bremen, welches sie 1996 als Meisterschülerin abschließt. Für Mari Nil stehen künstlerische Gestaltung und Spiritualität von Beginn an in einem Zusammenhang.

 

 

Nach mehrjährigem Studium der Heilwissenschaften, zahlreichen Lehrgängen, Yoga- und Meditationsseminaren entwickelt Mari Nil ihre Anwendungsreihe „salubrious work“. 2000 beginnt sie mit dem „salubrious afternoon“ eine Serie von Healing-Performances. Einzelbehandlungen folgen kurze Zeit später. Seit 2001 leitet sie regelmäßig Meditationsgruppen im Holmes Place Berlin. Neben Ihrer energetischen Arbeit setzt Mari Nil ihre Kenntnisse auch als Beraterin für strategische Kommunikation in Agenturen und Unternehmen ein. 

 

 

 

 

Mehr Info über Mari Nil:

Letzte Aktualisierung: 4. Dez. 2015

Spenden:

Buch von Mari Nil:

Engerieblider von Mari Nil