Jetzt-TV Gelebte Weisheit
Jetzt-TVgelebte Weisheit!
GermanEnglish
Suche / Filter

Reimund Kästner: Über die Liebe, die nicht benannt werden kann...aus dem Buch "Hallo!...Hier spricht das Leben"

Danke an Reimund, dass wir dieses Video verlinken können.

Reimund Kästner: Du bist alles, was ist

Reimund Kästner über das Thema "unsere wahre Natur", von April 2017.

Reimund Kästner: Befreiung von der Last persönlicher Täterschaft

Dieses Interview mit Reimund Kästner ist von April 2017, Fragen von Devasetu.

 

Video ansehen

 

Reimunds Buch „Hallo!...Hier spricht das Leben“ wird vorgestellt; eine Sammlung von Texten über das Leben aus nondualer Sicht; seit Jahren werden Texte geschrieben; Mitte Januar eine Auswahl von Texten in diesem Buch zusammengefasst; letztlich geht es in den Texten darum zu erkennen: Wir haben nichts in der Hand; wir sind das Leben selbst; es gibt keine Trennung; kurze Beschreibung der eigenen Suche: Krankheit; Pensionierung; totale Resonanz mit und Liebe zu Osho, insbesondere beim Hören der Stimme; anfängliche Angst, zu verschwinden, dann jedoch Oshos Diskurse als tägliche Meditationen genossen; führte zur Annahme des körperlichen Schmerzes; „dunkle Nacht der Seele“, Zusammenbruch der gewohnten Lebensumstände; Videos auf Jetzt-TV gesehen, u.a. von Samarpan, Marta, Werner Ablass; es folgte ein 2-jähriger intensiver Austausch mit und starke Verbindung zu Werner Ablass; absolute Übereinstimmung in der Aussage: Alles ist determiniert; Kontakt zu Werner brachte keinen Trost in den tragischen Lebensumständen, sondern führte zur Desillusionierung; Erkennen, dass alles ein automatischer Ablauf ist, wir reagieren gemäß unserer Programmierungen; daher stellt sich die Frage nach dem freien Willen nicht; alles, was existiert ist Bewusstsein; persönliche Begegnung mit Marta; intensiver Kontakt über ca. neun Monate, zumeist in Stille; bei Marta die jetzige Frau kennengelernt; nach den Meditationen folgte das ganz normale Leben; Meditieren hörte irgendwann auf; Kontakt zu Werner Ablass blieb bestehen; die Linie Nisargadatta Maharaj – Ramesh Balsekar – Werner Ablass hat so angezogen; Grundaussage: Alles ist ein automatischer Ablauf ohne persönliche Beteiligung; Befreiung von der Last persönlicher Täterschaft und Verantwortung; jeder macht, was er soll; kein Nachdenken über die Notwendigkeiten im Alltag; es wird einfach getan, was getan werden soll; Gefühle werden nicht bewertet; das Leben drückt sich durch die scheinbaren Persönlichkeiten aus; fiktives Ego ist für den Ablauf des Lebens notwendig; wir sitzen alle im selben Boot und haben keine Wahl; wenn der Denker glaubt, dass er denkt, ist Ego; wenn der Denker nicht glaubt, dass er denkt, ist nur Denken; dann denkt sich was immer sich denkt; Schreiben aus Freude; innere Freude, die nicht abhängig von den Umständen ist, auch von den politischen/gesellschaftlichen Umständen; Brisanz der aktuellen politischen Lage; Manipulation und Propaganda durch die Mainstream-Medien; in der Jugend bei den Jusos und der Gewerkschaft engagiert; lange Zeit sich gar nicht mit Politik beschäftigt und nicht zur Wahl gegangen; heute kommt man aufgrund der Entwicklung gar nicht daran vorbei, sich wieder mit Politik zu beschäftigen; jedoch andere Sicht auf die Dinge, nicht mehr so von einer persönlichen Meinung dominiert; trotz der Notwendigkeit, wählen zu gehen, geht man wählen, wenn es so vorgesehen ist; glückliche Beziehung beinhaltet den intensiven Austausch auf allen Ebenen; den anderen so lassen, wie er ist; so sein zu können, als ob man alleine ist; harmonische Beziehung zur Mutter; Tod der Mutter als Einheitserfahrung erlebt; nicht in Worte zu fassen, dieser absolute Friede und diese Liebe; keine Grenzen von ich & du; zurück zum Buch, aus dem Inhalt: Vorwort von Werner Ablass; Kapitelüberschriften: Mysterium der Stille; Tanz des Lebens; Alles läuft automatisch; Freude am Leben; Freier Wille; Alles nur geträumt; Spirituelle Irrtümer; Die Liebes-Karotte; Ein Leben ohne mich; Fragen, die die Welt nicht braucht; Göttliche Hypnose; Identifikation und andere Irrtümer; Beobachter und Zeuge; Die Schönheit der Vergänglichkeit; Der Mythos der sanften und gütigen Liebe; Die Vorstellung von der Stille; Mensch ärgere dich nicht; Mythos Dualseele; Glück ist deine wahre Natur; Unser Leben – ein Spiegelkabinett; Vermeidung von Schmerz; Der wahre Meister (ist der Tod); Die Offenbarung des gewöhnlichen Menschen; am 15. Mai Buchlesung mit anschließendem Nondualem Talk in Aachen-Lichtenbusch; Reimund sieht sich nicht in Lehrer-Funktion; Texte werden im Blog geschrieben; Austausch über E-Mail und Facebook; Fragen werden beantwortet; neues E-Book „Das Zeitalter der Königinnen“ im März erschienen; diese kleine Textsammlung ist den Frauen gewidmet und schließlich der Göttlichen Mutter; Abschließende Worte: Liebe liegt allem zugrunde, Liebe ist der Motor für alles; Zitat von Werner Ablass: „Entzaubert siehst du nur Liebe“; verzaubert sehen wir nur unsere Vorstellungen; herzlichen Dank an Devasetu!

Als MP3 Audio                                                Video über YouTube ansehen

Reimund Kästner:

Über mich gibt es nicht viel zu sagen, eigentlich gar nichts. Reimund ist der Name, der mir gegeben wurde und auf den diese fiktive Spielfigur hört. Sie bewegt sich scheinbar durch eine virtuelle Welt, die so nur in der Vorstellung eines scheinbaren Individuums existiert...

Die Geschichte einer Person ist die Geschichte aller Personen dieser Welt.

Willst du etwas über mich erfahren, sieh in den Spiegel und schau dir deine Geschichte an.

Deine Geschichte ist meine Geschichte....in einem anderen Körper.

So unzählig viele Geschichten, die erzählt und für wahr gehalten werden.

Wundervoll einzigartig und doch...in einem Atemzug ist es vorbei.

Ein unendlicher Tanz der Energie, ohne Anfang und ohne Ende....

Jetzt...    LOVE, Reimund

Reimund Kästner wurde 1956 in Dortmund geboren, ist verheiratet und lebt in Aachen. - Zentrales Thema seiner Texte ist die Erforschung unserer wahren Natur und damit verbunden die Frage „Wer bin ich?“ sowie eine nonduale Betrachtungsweise des Lebens.

Mehr Info über Reimund Kästner:

                                                                                   Letzte Aktualisierung: 15. August 2017

Spenden: