Jetzt-TV Gelebte Weisheit
Jetzt-TVgelebte Weisheit!
GermanEnglish
Suche / Filter

Sagarika Ma Live

Heilungsmeditation mit Sagarika Ma jeden Sonntag 12 Uhr. Auf Webstream ansehen.

Sagarika Ma: Das, was nicht kommt und geht

Dieser Satsang mit Sagarika Ma fand bei den Nicht-Dualität-Tagen im September 2015 in Oberösterreich statt. Eine in der Nähe spielende Dorfkapelle ist im Satsangraum zu hören, wodurch die Tonqualität zeitweise eingeschränkt ist.

 

Video ansehen

 

Die Frage, ob den Gefühlen vertrauen oder nicht; kann man dem, was kommt und geht vertrauen?; was ist wirklich?; erforschen, was wirklich ist, nämlich das, was nicht kommt und geht; sind die Körperempfindungen willkommen, für immer, ohne darüber nachzudenken?; erforschen, was es heißt, total mit dem Gefühl zu sein; Ablenkungen, nicht bewerten, nur sehen; wie fühlt es sich an, diese Musik zu hören; über Eile; die grundlose, leichte Freude, wenn etwas getan wird; über sich selbst zu lieben, das Selbst, das sich selbst liebt; sein Leben in diesem Körper leben; das leben, was gerade ist, was uns zieht, nicht aus einem Konzept heraus, dies dient allen, nicht nur uns selber; alles geschehen lassen, was geschehen will; das Potential, bereit zu sein, alles für die schönen Dinge zu tuen; alle Kräfte, wie Wut, in uns spüren, auch die potentiell zerstörerischen, sie sich entfalten lassen, ohne sie auf jemand anderen zu werfen; diese Kräfte als Lebenskraft spüren; mitten im Schmerz sein; die einzige Wahl, die wir haben, mit der Aufmerksamkeit in den Verstand zu gehen oder hier zu bleiben; die Gefühle als Hilfe hier zu sein; wirklich hier, in der Mitte, in uns sein, und nicht auf die Gefühle reagieren, sondern sie willkommen heißen und spüren, das erforschen; nichts in uns als „schlecht“ und „falsch“ bezeichnen; um so mehr heilige Konzepte, um so mehr Kriege; die Kraft in uns aufsteigen lassen und nicht reagieren; diese Kraft macht uns weiter und verbindet uns mit dem Leben; die Angst das anzunehmen, was wir in uns spüren; total mit den paar Prozent sein, die „nein“ sagen; jeder Gedanke hält uns davon ab, total mit dem Gefühl zu sein; über das Zugehörigkeitsgefühl zu verschiedenen Meistern; die Natur des Verstandes, immer zu zweifeln; wenn man sich den Konstrukten des Verstandes hingezogen fühlt; über einen Ort auf Kreta; wenn Misstrauen gegen einen männlichen Gott und Männer, auch männlichen Lehrern, gegenüber allgemein da ist; im Herzen ist kein Leiden und kein Misstrauen; liebevoll mit dem Schmerz sein; wissen, am richtigen Platz zu sein; es gibt niemanden, der „für andere etwas tragen“ müsste; es geht nur darum, alles zu spüren.

 

Als MP3 Audio                                                Video über YouTube ansehen

Sagarika: Fear of Life is Fear of Love - Angst vor dem Leben ist Angst vor Lieben

Dieses Video ist von Satsang mit Sagarika in Tiruvanamalai von Januar 2016. / This Satsang Video with Sagarika is from Tiruvanamalai from January 2016.  Danke an Sagarika, dass sie uns dieses Video zur Verfügung gestellt hat.

 

Video ansehen

 

Fear of life is fear of love - Angst vor dem Leben ist Angst vor Lieben; Meditation: the body without the hesd; The devine logic is in the heart and guides you home; Addiction is only here to transform it; Desease is just a part of transformation; Self-enquiry - Selbstbefragung; Mother is always here, her arms are always open - Die Mutter ist immer hier, ihre Arme sind immer offen; Deep longing to see the truth - Die tiefe Sehnsucht, Wahrheit zu erkennen; You don´t need to loose anything, but be ready to loose everything - Du musst nichts verlieren, aber sei bereit alles zu verlieren; Old experiences cover the truth; Let everything go and meet fresh; The way to surrender ist to give everything to his feet; How about to be a human being.

 

Als MP3 Audio                                                Video über YouTube ansehen

Sagarika: Only Resistance is Exhausting - Nur der Widerstand ist ermüdend

Satsang mit Sagarika aus Tiruvanamalai von Januar 2016. / This Satsang with Sagarika is from Tiruvanamalai from January 2016.    Video ansehen          Als MP3 Audio 

Sagarika: Just Be and Let the Heart Guide – Einfach sein und sich vom Herzen leiten lassen

Satsang mit Sagarika aus Tiruvanamalai von Januar 2016. / This Satsang with Sagarika is from Tiruvanamalai from January 2016.    Video ansehen          Als MP3 Audio 

Sagarika: The Play of the Mind - Das Spiel des Verstandes

Satsang mit Sagarika aus Tiruvanamalai von Januar 2016. / This Satsang with Sagarika is from Tiruvanamalai from January 2016.    Video ansehen          Als MP3 Audio 

Sagarika: How the Tree Can Become a Tree, It Is Already a Tree?

Satsang mit Sagarika aus Tiruvanamalai von Januar 2016. / This Satsang with Sagarika is from Tiruvanamalai from January 2016.    Video ansehen          Als MP3 Audio 

Sagarika: Anger is Only for Experiencing How is it to Be a Volcano

Satsang mit Sagarika aus Tiruvanamalai von Januar 2016. / This Satsang with Sagarika is from Tiruvanamalai from January 2016.    Video ansehen          Als MP3 Audio 

Sagarika: Darshan from / aus Tiruvanamalai

Satsang mit Sagarika aus Tiruvanamalai von Januar 2016. / This Satsang with Sagarika is from Tiruvanamalai from January 2016.   Video ansehen          Als MP3 Audio 

Sagarika: Das lieben, was dir begegnet

Satsang mit Sagarika aus Tiruvannamalai von Januar 2016. Danke an Sagarika, dass sie uns dieses Video zur Verfügung gestellt hat.

 

Video ansehen

 

Das lieben, was dir begegnet; alles ist bereits da, es fehlt nichts; es reicht nicht aus, Bücher zu lesen und zu verstehen, wir müssen es erfahren; erkennen, wer du bist; über das Bedürfnis von anderen geliebt zu werden; Gefühle bis zum Ende hindurch fühlen, dann verändert sich etwas; das Gefühl bringt uns ins Sein; durch das Gefühl kommen wir aus dem mentalen Bereich in die Mitte; Gefühle sind unsere Freunde und guten Wegbegleiter; es geht nicht darum, den Verstand zu verändern, sondern darum, dem Verstand deine Aufmerksamkeit zu entziehen; in die eigene Mitte zu kommen; die Gedanken nicht berühren, nur schauen wie sie aufsteigen, wo sie herkommen und wie sie wieder gehen; mit den Gedanken an sich ist nichts falsch, wir stecken nur die ganze Zeit in ihnen fest; wenn du in deiner Mitte bist, ist der Verstand ein wunderbares Werkzeug.

 

Als MP3 Audio                                                Video über YouTube ansehen

Sagarika Ma: Absichtslos mit den Augen der Liebe schauen

Satsang mit Sagarika aus Tiruvanamalai von Januar 2016.

 

Video ansehen

 

Alles ist willkommen; das, was im Äußeren geschieht, kann nicht das berühren, was du im Inneren bist; sich nicht von den Sinnen ablenken lassen; alles, was uns im Leben begegnet, dient unsere Reinigung; die endgültige Wahrheit erfahren ist der Grund, warum du hier bist; die Wahrheit hinter dem Ich kann nicht beschrieben werden; der Zweck unserer Existenz ist es zu erkennen, wer wir sind; alles, was kommt und geht, dient der Erkenntnis; Gedanken und Konzepte loslassen; wir können unsere Gedanken nicht anhalten, wie können sie nur beobachten; die Wahrheit entdecken; mit den Augen der Liebe schauen; wahre Liebe verfolgt keinen Zweck; meditieren, ohne etwas zu wollen; erlaube Gott in dir zu tanzen; dem Verstand keine Beachtung schenken; Gott alles hingeben; sich selbst erlauben ein “Idiot“ zu sein, der nichts weiß; Gedanken kommen, Gedanken gehen und du bist hier; einfach nur beobachten und nichts tun; dem kleinen Kind in dir alles erlauben; der Wut in dir erlauben da zu sein; alles, was in uns hochkommt, ist nur Energie, da ist nichts schlecht daran; alles, was in uns aufsteigt, willkommen heißen.

 

Als MP3 Audio                                                Video über YouTube ansehen

Sagarika: Mit dem Fluss fließen, alles was gebraucht wird ist schon da

Dieser Satsang mit Sagarika fand bei den Nicht-Dualität-Tagen im September 2015 in Oberösterreich statt.

 

Video anschauen....

 

Mit der Angst gehen und sie nicht unterdrücken; je tiefer wir kommen, desto mehr wird auch die Angst auftauchen; sich von der Angst durchströmen lassen, dann verpufft sie und du siehst, dass sie nicht echt ist; die Angst wie einen alten Freund willkommen heißen; Körper, Geist und Seele bekommen in jedem Moment, das was sie brauchen; Pläne fallen lassen und mit dem Fluss fließen; die Bereitschaft, Verlust zu erleiden und die Bereitschaft zu sterben; in Frieden sein mit dem, was hier ist; sich erlauben zu sein, ohne eine Idee davon, wie du sein solltest; alles ist in Bewegung, Menschen und Dinge kommen und gehen und du kannst zuschauen und dich entspannen; sich erlauben so zu sein, wie man ist, auch wenn da die Angst auftaucht, nicht geliebt zu werden; wenn Wut da ist, sie nicht unterdrücken oder ausleben, sondern Wut sein; ohne Gedanken, tief in die Körperempfindung hinein spüren; wir haben die Idee, dass wir alles unter Kontrolle haben und dass das Ich alles managen muss.

 

Als MP3 Audio                                                Video über YouTube ansehen

Sagarika: Ja – ohne Idee, wie es sein sollte

Dieser Satsang mit Sagarika fand bei den Nicht-Dualität-Tagen im September 2015 in Oberösterreich statt.

 

Video ansehen

 

Es ist alles willkommen ohne die Dingen zu benennen oder zu bewerten; alles erlauben, auch die Angst; wer ist es, der fragt, wer er ist und woher er kommt?; immer hier bleiben, egal was im Außen passiert; dem Verstand die Aufmerksamkeit entziehen, dann wird er zu deinem Diener; alles tun, was entspannt und Freude macht, in diesen Momenten können wir die Wurzeln unserer Existenz fühlen und dann verschwindet die Angst; sich erlauben, so zu sein wie du bist, ganz mühelos; die Idee loslassen, jemand sein zu müssen; erwacht oder erleuchtet sein zu wollen kann ganz schön anstrengend sein; nur dieses Ja, ohne eine Idee, wie es sein sollte; nur diese Ideen bringen uns ab von unserem Weg; ohne die Idee, ich muss es so oder so machen, wenn du in Verbindung bist, dann siehst du wie es gemacht wird und du staunst; alles ist verbunden, das kannst du im Kopf nicht erforschen, das kann nur erfahren werden; wenn Tränen fließen ist das okay, nicht dagegen anzukämpfen; in dem Moment, in dem du dich spürst, gibt es keine Trennung; das wirkliche Sehen erfolgt nicht über die Sinne, das wirkliche Sehen ist eine Erfahrung; auch wenn dunkle Wolken aufkommen, diese willkommen heißen und erfahren wie es ist, mitten in der Wolke zu sein; nicht gegen Körperempfindungen ankämpfen; wenn die Körperempfindung für immer bleiben darf und sich nicht verändern soll, einfach nur damit sein; nicht alles so ernst nehmen, sonst bleibt uns nichts zum Leben; Tanzen mit Sagarika.

 

Als MP3 Audio                                                Video über YouTube ansehen

Sagarika: Einfach sein und sich dem Fluss hingeben

Dieser Satsang mit Sagarika fand bei den Nicht-Dualität-Tagen im September 2015 in Oberösterreich statt.

 

Video ansehen

 

Tu alles, was du tust so, als ob du es für Gott tust; nicht auf die Worte achten, die Worte vielmehr schmecken und mit dem ganzen Körper aufnehmen; Energieverlust durch den Versuch festzuhalten; Gefühle nicht benennen, einfach nur fühlen, ohne darüber nachzudenken; über Schuldgefühle; sich selbst erlauben zu sein, wie man ist; mitfühlen, aber nicht mitleiden; die Reise nach Indien; einfach sein und sich dem Fluss hingeben; Gott alles hingeben; fang einfach an total zu leben, jeden Moment neu; darauf vertrauen, dass alles, was geschieht, perfekt ist, auch wenn du es nicht verstehst; Dinge werden geboren und Dinge sterben, alles ist vergänglich; nichts persönlich nehmen; der Verstand kommentiert immer alles; keiner da, der fragt und auch keiner, der antwortet; keine Erwartung, keine Idee, was kommt; manchmal ist es leichter und manchmal schwerer, einfach damit sein; nichts loswerden oder verändern wollen; Darshan, Segnen.

 

Als MP3 Audio                                                Video über YouTube ansehen

Sharing Nonduality 2015: Das Leben als scheinbar getrennte Person schließt die Totalität nicht aus

Dies ist die zweite Session am ersten Tag bei Sharing Nonduality im Juni 2015 in Brixen mit dem Spontan-Vortrag von Daniel Stötter "Erwachen, Körper und Einfachheit" und den anschließenden Sharings. Teilnehmde LeherInnen: Sagarika, Rama, Romen und Sathya Jens Marionette, Musik von Chris Aigner und Gerlinde.     Zum Video...

Sharing Nonduality 2015: Die große Erhabenheit, von Liebe getragen zu werden

Dies ist die erste Session am ersten Tag bei Sharing Nonduality im Juni 2015 in Brixen mit der Vorstellung der LeherInnen Sagarika, Daniel Stötter, Rama, Romen und Sathya Jens Marionette und mit Musik von Chris Aigner und Gerlinde.

Zum Video...

Sagarika: Die Gnade, keine Trennung zu erfahren

Dieses Interview führte Devasetu mit Sagarika während Sharing Nonduality im Juni 2015 in Brixen in Südtirol. 

 

Video ansehen

 

Über die Frage, wie Sagarika sich selbst erlebt; wenn das Gesagte aus der Quelle aufsteigt, ist da Fülle; wir können aus dem Verstand heraus sprechen oder uns hingeben und es aus uns sprechen lassen; erfahren, dass es nicht die Person ist, die spricht; sich hingeben und vertrauen; nicht nur mit den Ohren, sondern mit jeder Zelle hören; über die Hingabe, das große Ja; aus der Hingabe ohne Widerstand taucht die Freude auf; über die Bedeutung Samarpans in Sagarikas Leben; nicht der Person, sondern der Kraft folgen; die wenigsten Menschen wachen auf ohne einen Meisterkörper; Selbsterforschung durch die Frage, wer bin ich?; wir haben die Wahl, auftauchende Gedanken aufzugreifen oder nicht aufzugreifen; über die Zeit in Indien und die Bedeutung des Ortes für Sagarika; Satsang und Darshan, unterschiedliche Wege, das Eine zu teilen; die formelle Gestaltung der Retreats von Sagarika; über den Live-Darshan mit Sagarika; das innere Wissen, das keinen Zweifel kennt; Entscheidungen tauchen aus dem Bauch auf; alles, was passiert im Leben, passiert genau so, weil Gott das so durch uns erleben will; alles ist perfekt, so wie es ist, nur der Verstand teilt alles in positiv oder negativ ein; auch den körperlichen Schmerz willkommen heißen; wenn der Schmerz nur erfahren wird, ohne ein Gedanke, dann kann er sich auflösen; erfahren, dass es keine Trennung gibt, das ist Gnade; sehen, dass wir all das nicht sind, was wir immer glaubten zu sein; wer bin ich?; über die dunkle Nacht der Seele; der hingebende Geist.

 

Als MP3 Audio                                                Video über YouTube ansehen

Sagarika: Auf der Suche nach Erfüllung – allein oder zu zweit

Die Aufzeichnungen der Live-Sendung mit Sagarika aus der Reihe "Space to be" mit Sabine und Jeet von Jeet-TV vom 4.9.2014 ist jetzt hier anklickbar.

 

Video über YouTube ansehen

Sagarika: Frei sein… oder: was willst du wirklich?

Die Aufzeichnungen der Live-Sendung mit Sagarika aus der Reihe "Space to be" mit Sabine, Jeet und Devasetu von Jeet-TV vom 4.9.2014 ist jetzt hier anklickbar.

 

Video über YouTube ansehen

Sagarika: Wie willst du deine wahre Natur erkennen, wenn deine Fenster dreckig sind?

Die Aufzeichnung des Live-Chats und -Interviews mit Sagarika, mit Fragen von Sabine und Jeet von Jeet-TV und von Devasetu, ist jetzt anklickbar. 

 

  Video über YouTube ansehen

 

Sagarika Ma

Sagarika Ma (der kleine Ozean), bietet Darshans (Heilungsmeditation), Retreats und "Gespräche in Stille" an.

 

Mit dem Segen ihres Meisters reist sie und bietet Satsang & Darshan auf der ganzen Welt an. Doch gewöhnlich kann man sie in Tiruvannamalai in Indien treffen.

Mehr Info über Sagarika Ma

Letzte Aktualisierung: 31. Juli 2016

Spenden: