Jetzt-TV Gelebte Weisheit
Jetzt-TVgelebte Weisheit!
GermanEnglish
Suche / Filter

Angelika Winklhofer: Im Hintergrund wahrgenommen – Dasein, Weisheit, Leere des Geistes, Liebe

Dieses Interview mit Angelika Winklhofer ist von Juli 2019, Fragen von Devasetu.

 

Video ansehen                  Als MP3 Audio

 

Ein Bild von Ramana, aufgestellt an einem Ehrenplatz; eine Verbindungslinie, die sich ganz weit verstreut hat, von Ramana zu Papaji, zu Eli und bis hierher, nach Wilhelmshorst in Angelikas neuen Gruppenraum; gleichzeitig so, dass die Menschen, die zur Therapie kommen, es zwar sehen, aber es nicht so auf „die Augen gedrückt“ wird; in diesem Bild steckt so viel Gegenwärtigkeit drin und Friedlichkeit und das merken die Menschen, wenn sie herkommen, auch wenn sie vorher noch nie irgendwas davon gehört haben, das ist schön, ein Geschenk; schön, die zu würdigen, von denen das Geschenk kommt; neben dem Ramanabild steht die Göttin Kali, und das ist worum wir die Inder auch ein bisschen beneiden können, sie haben eine Göttin für die Wut und auch für die Lebensenergie; da gibt es auf der einen Seite das ganz Stille, Versunkene, Gesammelte und Friedliche und auf der anderen Seite dieses ganz Lebendige und auch manchmal ein bisschen Durchsetzungsstarke und ins Leben, und da ist ein ganz kleines Bild von Amma an diesem Kalibild; im Alltag auch einen Platz zu finden, der zu mir passt und wo ich mich dann auch wohlfühlen kann, das ist bei beidem, deswegen stehen die beiden in diesem Raum. Angelikas Beruf ist ärztliche Psychotherapeutin, sie macht Gruppentherapie seit ganz vielen Jahren; Fragen und Antworten zum Ablauf, Verlauf der Prismatischen Gruppentherapie; lebendiges Beispiel; behutsam sich etwas verändert; es öffnet sich ein Raum und öffnet sich eine Ausrichtung auf das: Was macht mich aus?; Angelika bietet noch andere Formate an: Stille-Abende, Stille, Fühlen, Fragen beantworten; autogenes Training; Paartherapie; Familienstellen; Enneagramm; Angelika nutzt gerne Worte ,die so Alltagsworte sind; spannend, ein bisschen entmystifizierend, im Endeffekt natürlich passiert das Gleiche. Angelikas Feld ist schon ihr ärztlicher Beruf, die therapeutische (tiefenpsychologische) Ausbildung und Haltung; der erste Satz in dem „Hoffmann Hochapfel“, ein kleines Bibelchen in der Psychosomatik steht: Du siehst zwar Dinge, aber du sagst sie nicht...; was ist Gott für Angelika; für sie hat es mit Dasein, Weisheit und Liebe zu tun, die wir sind; die Worte sind immer ein bisschen verrückt, deswegen ist sie ganz froh, dass so wie hier gearbeitet wird, ob in der Therapie, beim Familienstellen oder Enneagramm, ganz viel zwischen den Worten diese, …der Blick Ramanas, Kalis hier im Raum verteilt, sich mitteilt, zwischen den Worten. Angelikas Haltung lässt sich am besten am Beispiel vom Familienstellen beschreiben; es gibt eine Bewegung, wer es schon mal erlebt hat, der kriegt mit, wenn ich da in der Stellvertretung stehe, bin ich in eine Bewegung hineingenommen und ich kann es, so wie Devasetu es sagt: „leerer Bambus“ durchlaufen lassen...; gleichzeitig gibt es dieses kleine Zurückgenommene, man könnte vielleicht sagen, in der Stille verankerte, was noch das alles wahrnimmt, so gut es gerade geht; heilsam, schön, Angelika mag ihren Beruf, Berufung sehr; jemand sagt: mit ihrem Horoskop ginge es auch gar nicht anders. Erklärung Angelikas Wortkreation: „Selbst-Erfahrung“, es diese ganze Bandbreite erfasst; …einfach spürbar, die Menschen plötzlich ganz da sind, still werden, dann gibt es diese Hindernisse, die sich davor bauen, diese Filter und diese Ängste, Sorgen und die Nöte auch, Überlebensnöte, der innere Überlebenskampf..., der ist oft sehr existentiell, der macht es manchmal schwierig ganz da zu sein; Beispiele für innere und äußere Nöte, Ängste, Überlebenskampf; eine gewisse äußere Struktur, die mir hilft, auch den Raum zu halten, der sich dann innerlich frei zeigen kann...; innerer sicherer Raum; es passiert beides gleichzeitig: Das große Selbst wird größer, das kleine Selbst wird größer, die Ich-Funktionen werden stabiler, das Ego löst sich auf; auch unterschiedlich, was die Menschen wünschen; Begriffserklärung: Ego, woraus setzt es sich zusammen, energetisch?; Fragen und Antworten zum Thema Traumatherapie, Traumaheilung, Traumata; zu Angelika kommen natürlich auch Menschen, die Traumata erlebt haben; Luise Reddemann; Stabilisierung; innerer sicherer Raum; TRE; autogenes Training; „Köfferchen“: die Krisen kommen, wenn niemand da ist und dann zu wissen, das und das kann ich machen; wie geht richtiges Gefühle fühlen?;...#Mehr...# erklärt anhand des Beispiels: Säbelzahntiger bekämpfen, Mammut jagen und dann am Feuer sitzen; eine gewisse Stabilität, die ich haben mag, um von den Gefühlen nicht wieder überwältigt zu werden, dann können sie einfach da sein; ganz da sein, mit dem, was gerade da ist und mit dem, was mein Leben bereichert; ist es wichtig Gefühle auch zu benennen?; mein Selbsthass ist nicht die ganze Wahrheit, es ist die Fixierung; krieg ich vielleicht auch mit: die Liebe, die sich unter dem Selbsthass versteckt hat?; das spirituelle Herz, in der Mitte von allem; was passiert in den Paargesprächen, die Angelika anbietet?; spürt sie energetisch, ob die Menschen zusammenpassen?; „die Wege des Herren sind unergründlich.“; macht es Angelika etwas aus, wenn Menschen kommen, ob da eine Resonanz ist, oder ist da eine Offenheit für alle?; sie ist einfach da, für manche passt es und für manche nicht; dass sie jemanden wegschickt ist noch nicht passiert; unterschiedliche kulturelle Hintergründe in einer Gruppe, unterschiedliche Trance, anderer Lebenshintergrund, andere Art zu denken; die eigene Selbstverständlichkeit hinterfragt, es gibt trotzdem etwas Gemeinsames, Verbindung im Menschlichen und manchmal auch in der gemeinsamen Suche nach Wahrhaftigkeit, Stille oder Glück oder wie es jemand für sich definiert; kann Angelika generell eine Empfehlung geben, was eine Beziehung glücklich macht?; den anderen so zu lassen, wie er ist; entweder ich liebe denjeningen oder nicht, und dann kann ich mich selber auch so lassen, wie ich bin und dann können sich kleine Verhaltensweisen ändern, dass es ein bisschen smoother wird; im Prinzip ist der andere, wie er ist perfekt und wundervoll; es generell von der Grundenergie passt, passen sollte?; keine Ahnung, vielleicht passt es nicht: aber wir lieben uns; Sophie Hellinger, die Spezialisten für provokante Bemerkungen hat mal gesagt: „Du kannst eigentlich jeden lieben“. Sie hat es etwas auf die Spitze getrieben und hat auch gesagt: du könntest mit jeden zusammenleben; Erklärung, Sinn und Hintergrund vom autogenen Training, was Angelika seit vielen Jahren anbietet; es sich lohnt, weil es diesen inneren Raum schafft, um überhaupt Gefühle zu fühlen; Meditation bedarf einer gewissen Nicht-Alarmbereitschaft des Nervensystems, es ist eine sehr schöne Eingangstür dafür; was versteht Angelika unter Meditation?; der Körper, die Tür zum Augenblick; wie würde Angelika sagen passiert Heilung?; wer heilt, hat recht, würde sie sagen, sie hat mit ihrer Gruppentherapie recht, passiert da viel Heilung?; es macht Angelika Spaß, dass kann sie sagen, die Menschen die davon angezogen, sind, denen geht es besser, ja; die Liebes- und Arbeitsfähigkeit freisetzen, Arbeitsfähigkeit im Sinne von: Ich kann das tun und sein, was mich erfüllt; ein schönes Ziel; die Therapie zahlt die Krankenkasse, wenn es angemessen ist; wenn man genauso gut Segeln gehen könnte, um glücklich zu sein, geht man segeln; die Menschen kommen schon her, wenn sie in Not sind; ist in Angelikas Stilleretreats nur Stille?; das Schweigen schon ein wichtiger Bestandteil, die Stille hat ansonsten nichts unbedingt mit dem Schweigen zu tun; die Stille, um die es Angelika geht: das Bild ganz schön, von einem Bergsee, der ist ganz still, er kann auch aufgewühlt sein; trotzdem gibt es so wie eine majestätische Stille, diese Art von Stille suchen die Menschen, es gefällt Angelika, es ist das Lebenselixier oder das Atmungselixier, das, was die Welt ja ausmacht; wie führt Angelika die Menschen zur Stille?; Fragen und Antworten zum Enneagramm; das Enneagramm ist ganz wundervoll; ...ich kann sehen, dass es nicht die Wirklichkeit ist, sondern es ist die Fixierung; zurücktreten, da gibt es noch etwas, was mich wirklich, wirklich ausmacht; auf ganz vielen Ebenen ungeheuer nützlich; das andere, was vielleicht im Hintergrund wahrgenommen wird, kann man das in Worte fassen?; man kann es das Dasein, die Weisheit oder die Leere des Geistes und die Liebe nennen; würde Angelika sagen, dass alles was erscheint, Liebe ist?; hat Dankbarkeit in ihre Leben Platz?; Dankbarkeit ist ja ein Aspekt der Liebe, sie hat großes Glück, sie ist jetzt nicht so eine Dankbarkeitspraktizierende, wie es manche sind, aber die ist natürlich da, viel Dankbarkeit; vielen Dank für das Interview.

Angelika Winklhofer: Herausfinden, wer bin ich

Dieses Interview mit Dr. med. Angelika Winklhofer führte Andy aka Andreas Hegewald im November 2016.

 

 

Video ansehen

 

Psychotherapie und Spiritualität; Einklang, erlebt in der Kindheit; „Gott ist Liebe“; Eli Jaxon-Bear als spiritueller Lehrer von Angelika; Therapeut und Klient mögen aufwachen; ärztliche Psychotherapeutin nach der Facharztprüfung; Zusammenarbeit mit Christian Meyer; herausfinden, wer bin ich, was macht mich aus, was ist im Moment wirklich gerade los; richtige Liebe bricht unser Herz auf; über die Herkunft des Enneagramms und die Typenaufteilung; die Persönlichkeit, die Charakterfixierungen, mit blinden Flecken und gewohnheitsmäßigem Verhaltensmustern; was bin ich ohne „meine“ Fixierungen?; Beispiel für Archetypen; unbewusste, zugrunde liegende Gefühle, wie z.B. „ich bin nicht liebenswert“; wer ich bin – eine Erfahrung von etwas, das immer da ist; die Tiefe des Enneagramms; Impulse von der Anthroposophie; der Farbkreis von Goethe; wenn es allgemein innerlich stiller und weicher wird; von den Ideen hin zu, was erlebe ich wirklich; über die neue Art des Familienstellens mit beobachtenden Begleiten, ohne ein Bild „so muss es jetzt laufen oder werden“; aufhören, mit dem Leben zu hadern; wenn aus missverstandenen Liebe das gleiche Leben wie ein Vorfahr gelebt wird; sich erlauben, das zu fühlen, was gerade ist; wenn die Bewegungen beim Familienstellen nicht aus einer Absicht heraus, sondern aus der Stille heraus geschehen; wenn es in den Aufstellungen sehr lebendig still wird; die Grundordnungen der Liebe, die parteinehmende Liebe, über die später dazu Gekommenen; die natürliche Schutzreaktionen des Körpers auf Bedrohung wie Anspannung und später Zittern, um die Anspannung wieder loszuwerden; über Angebote von Angelika Winklhofer, wie auch Paartherapie; wenn das Glück nicht mehr davon abhängt, wie der andere sich verhält; über den Aspekt des „inneren Kindes“; Vertrauen zur den jungen Generationen, dass sie die für sie anstehenden Aufgaben erfüllen; Autogenes Training als Hilfe, Anspannung und Stress herauszunehmen; Glücksmomente, die den Ansporn geben, weiter zu gehen; jeder findet selber heraus, was für ihn oder sie hilfreich und stimmig ist. 

 

Als MP3 Audio                                               Video über YouTube ansehen

Angelika Winklhofer:

ist Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie. Ihre tiefenpsychologisch und existenziell orientierte, kassenärztliche Praxis ist auf intensive, „prismatische“ Gruppenprozesse spezialisiert. Sie ist Autorin von „Mein Autogenes Training“ und „Neun Farben der Stille“.

Seit vielen Jahren ist sie eine bekannte Enneagramm-Lehrerin, deren klare und humorvolle Seminare „Selbst“-Erfahrung ermöglichen und vertiefen. Ihre Herangehensweise eröffnet Wege zu einem profunden Verstehen, welches die Erfahrung von Liebe, Leere und Gegenwärtigkeit lebendig greifbar werden lässt. Die neu hinzugenommene explizite Arbeit mit Beziehung, dem Inneren Kind und TRE sind weitere Meilensteine.

Seit 1992 leitet sie mit zunehmender Leidenschaft und Erfahrung Familien- und Systemaufstellungen, wie sie es u.a. direkt bei Bert und Sophie Hellinger lernte. Als „Bewegung der Stille“ nutzt sie den systemischen Zugang in seiner ganzheitlichen Dimension, um das aufzulösen, was dem Frieden und der Liebe im Wege steht. Die Ausrichtung liegt dabei auf einer sehr geerdeten Spiritualität der Verbundenheit, des Daseins, der erfüllten Stille und des Aufwachens, wie es von Eli Jaxon-Bear („Leela-School“) in der Linie von Sri Poonjajii und Ramana Maharshi weitergegeben wird.

Sie ist freie Dozentin am Berliner Institut für tiefenpsychologische und existenzielle Psychotherapie.

Mehr Info über Angelika Winklhofer:

Weitere Informationen von Angelika Winklhofer lesen Sie auf ihrer Homepage www.angelika-winklhofer.de.

 

Die psychotherapeutische Praxis ist hier dargestellt: www.dr-med-angelika-winklhofer.de.

 

Auf der Seite www.spirituelles-enneagramm.de können Sie Spannendes zum Enneagramm entdecken.

 

Letzte Aktualisierung: 23. Sept. 2019

Spenden:


Bücher von Angelika Winklhofer: