Jetzt-TV Gelebte Weisheit
Jetzt-TVgelebte Weisheit!
GermanEnglish
Suche / Filter

Reimund: Eine Zufriedenheit, die nicht mehr kommt u. nicht mehr geht

Dieses Interview mit Reimund Kästner ist von Okt. 2019, Fragen von Devasetu.

 

Video ansehen                  Als MP3 Audio

 

Das letzte Interview mit Reimund war im März, was hat sich seither geändert?; Wahrnehmung, wie erlebt sich Reimund, das Leben und alles?; da ist einfach gar nichts mehr so etwas, was irgendwas erlebt oder nicht erlebt, da ist einfach in dem Moment das, was gerade geschieht; nichts mehr das, das erlebt; es geschieht unmittelbar, und da ist nichts, was in irgendeiner Form „dazwischenfunkt“; Leben was sich ausdrückt; unmittelbares Wahrnehmen, da ist kein Zentrum; da ist nichts drin in dem Körper; fast nicht möglich, das in Worte zu fassen, jedes Wort ist schon im Grunde...; in dem Erleben ja, aber so ist keine Grenze da, von dem, was das sieht und wodurch die Wahrnehmung geschieht, wird keine Grenze wahrgenommen, keine Trennung; keine Substanz; werden Formen wahrgenommen?; natürlich werden die wahrgenommen, aber gleichzeitig auch als das erkannt, was sie sind, leer; leer erscheinen und verschwinden die Formen wieder; Energieform, die erscheint; es schwingt ja alles, bewegt sich in dem Sinne, es steht ja nichts still; leer, weil es nicht von Dauer ist, nur erscheint; hier gibt es nichts Bleibendes in der Welt; dieses „bezeugende zeitlose Prinzip“, wenn man das mal in Worte bringt, was bleibt das IST, es bleibt nicht, es ist einfach da; zeitlos, Das, die Leinwand oder das, was allem zugrunde liegt, was einfach da ist, nicht kommt, nicht geht, nicht verschwindet, aber in dem Sinne nicht wahrnehmbar ist, weil es in seiner ganzen Unbeweglichkeit überall quasi immanent ist; zeitlos, hat eigentlich keinen Sinn von hier und jetzt zu sprechen; keine Vergangenheit, keine Gegenwart, keine Zukunft, nur dieser Augenblick ist, wenn du willst, auch schon zu viel, irgendwas musst du ja sagen; man kann ja auch etwas sagen, man kann es ja auch nicht zerstören; wir können nichts zerstören, gar nichts; der Ichgedanke ist selbstverständlich da; Reimund könnte ohne dem Ichgedanken ja gar nicht sein; dieses leidliche Thema mit dem Ego...; wir sollen wir funktionieren bis ans Ende dieses Körpers ohne ein Ego? Das geht nicht; was ist ein Ego?; eine Vorstellung aus vielen Ichs, die sich da so ansammeln an einem Tag, zusammengesetzt, und das dann als Ego bezeichnet wird; …ein geschickter Schachzug des Lebens, dieses Personenspiel, durch Vorstellung kreiert werden, dass man da eben meint, da ist jetzt jemand anderer; sinnlos nach Sinn zu fragen; Sinnsuche, interpretieren…, kann passieren; eine Täuschung mit Sinn und Zweck; wenn der andere auch als Einheit wahrgenommen wird, ist das Leben dann nicht insgesamt fließender?;...#Mehr...# fließen tut es ja sowieso; alles in Bewegung, fließt, wenn wir so wollen; Reimund glaubt nicht, das da jetzt ein Unterschied ist, ob wir das jetzt als Einheit wahrnehmen oder nicht, es ändert ja nichts an der Tatsache, dass das Leben nicht kontrollierbar ist, es im Grunde genommen so fließt, jetzt muss Reimund es wieder sagen, wie es fließen will, obwohl es natürlich von Willen und Wollen gar keine Ahnung hat, das Leben sich einfach nur ausdrückt; im praktischen Zusammenleben, so kommt Devasetu es manchmal vor, je weniger diese Ichvorstellung da ist, bzw geglaubt wird, umso schöner kann das Leben einfach fließen, sich verweben, geschehen; Vorwürfe wegfallen, wenn gesehen wird, der Partner ist auch das Leben, das passiert, was macht es dann für einen Sinn, dem Partner Vorwürfe zu machen; Reimund, das Verrückte an der Sache ist, dass da trotzdem Vorwürfe sind manchmal, obwohl man weiß, aber es ist nur kurz; wir sind zwar nicht getrennt, aber wir sind ja alle unterschiedlich in unserer Erscheinung und ja, da gibt es auch Vorwürfe, klar; vieles einfacher ja; dieses Festbeißen daran ist ganz weg; es hört sich schön an, was Reimund beschreibt, ist das erreichbar, z. B. durch das Lesen seiner Texte?; Reimund hat natürlich, dass ein oder andere Buch gefunden, das ihn sehr geholfen hat, ob es jetzt durch seine Texte möglich, das weiß er nicht, kann er auch nicht sagen; Reimund sehr viel gelesen hat, bevor er überhaupt auf Osho gekommen ist, und da war eine extreme Verbundenheit, nur alleine durch die Texte, es ist ja auch immer, welche Energie ist dahinter?; ob es durch Reimunds Texte ist, es kann durchaus möglich sein, je nachdem, wenn da eine Resonanz ist, das da natürlich, was passieren kann, ja; es kann sehr intensiv sein; es muss ja auch nichts übertragen werden; …das Leben benutzt einfach alles; es ist alles da; unbeschreiblich, ist das größte Wunder, dass das überhaupt möglich ist, und wir jetzt hier sitzen, uns unterhalten; diese ganz einfachen Dinge des Lebens, die werden einfach... mache würden jetzt sagen: wertvoll, ach, Gott ja, es ist einfach intensiv, einfach so ein Wunder, dies zu erfahren, zu sehen; läuft Reimund Leben sehr spontan ab?; manchmal sehr chaotisch, planen manchmal Dinge, natürlich, das gehört dazu, aber meistens kommt irgendwie etwas anderes raus; der ein oder andere Termine fällt auch mal aus, warum auch immer; dieses Wissen, es kann nicht anders sein, als es ist und dann hast du Ruhe, dann wird einfach in Kauf genommen, wenn die Leute nicht so glücklich darüber sind?; gibt es Unterscheidung zwischen Glück und Unglück, sich glücklich fühlen oder gar nicht?; Unterscheidung würde Reimund gar nicht mal sagen, entweder es ist so oder es ist so; wie äußert sich glücklich zu sein?; und noch weitere Themen, in einem Moment ist Traurigkeit und im nächsten Lachen und Freude, das ist einfach so; darf Bewertung passieren?; der Verstand ist ruhig, der sagt nichts mehr; bedeutet Ruhe Stille und Frieden?; die Worte, die gesprochen werden, müssen vorher nicht in Gedanken geformt werden?; ganz genau; es ist wie beim Schreiben bei Reimund; versteht er den Sinn der Sätze, die er schreibt?; ist es druckreif, was da kommt?; Reimunds Bücher alles book-on-demand; ISBN Nr.; Reimund begegnen können wir über Skype, vor Ort im Kaffee oder Restaurant, auf der Terasse auf den See geguckt; „die Klappe fällt“, Mindcrash oder wie immer man das bezeichnen will, willentlich nicht herbei führbar; Ursache und Wirkung?; alles ein Wirken, unpersönlich, es sieht so aus als ob; kann Reimund etwas raten?; wir sind alle unterschiedlich, für jeden ist es anders; ... nicht selbst entscheidet, einfach alles passiert; flow durch Sport; in Simmerath ticken die Uhren anders; Thema manipolierte Medien; alternative Medien; in Reimund ist es friedlich, aber die Welt ist nicht friedlich; würde Reimund es auch sagen wie Werner, das es immer diese Kontraste geben muss?; verschiedene Pole; geht nicht anders, Gegensätze; hat Reimund Enkelkinder?; „Opa Eifel“; spannend, Kinder vor dem dritten Lebensjahr zu sehen; so in diesen Augenblick; unvermeidbar, dass ein Ichgedanke entsteht, das es wieder wegfällt, wenn es so sein soll, das ist dann auch unvermeidbar; zu Traumaheilung kann Reimund eigentlich gar nichts sagen; kann sich aber vorstellen, das jemand, der in diesen Prozess gefangen ist, für diese Dinge gar nicht offen sein kann, wer er jetzt ist oder was der Urgrund seines Seins ist, oder wie auch immer; €€Traumatherapie kann hilfreich sein, natürlich, klar; Traumatherapie kann Reimund nicht, Gaia, der kann das oder Gopal; was versteht Reimund unter Wahrheit, im spirituellen Sinne?; nach Dankbarkeit braucht Devasetu Reimund gar nicht fragen, er strahlt es schon aus...; also wenn es ein Wort für irgendwas gibt, dann ist es das, und es wird Reimund immer bewusster; so ein Wunder, jetzt hier zu sitzen auch; Dankbarkeit, ja, selbst, wenn da Schmerz ist; vielleicht ist es besser, es Zufriedenheit zu nennen, eine Zufriedenheit, die einfach da ist; eine Zufriedenheit, die nicht mehr kommt und nicht mehr geht und allem zugrunde liegt; jeder andere Worte benutzt…, wenn du nichts anderes mehr willst, wenn du einfach mit dem bist, was ist; kann Reimund niemanden mehr als Gegner sehen, z. B. im Straßenverkehr?; wenn keine Stein in das Wasser geworfen wird, dann ist einfach Ruhe, vielen Dank für das Interview.

Reimund: Unser Leben...ein automatischer Ablauf

Reimund Kästner: Totale Unschuld im reinen spontanen Handeln

Dieses Interview mit Reimund Kästner ist von März 2019, Fragen von Devasetu, u.a. zu seinem Buch "Zur WebseiteUnd täglich spricht das Leben".

 

Video ansehen

 

Reimunds Meister ist Werner Ablass, wie war das plötzliche Ableben von Werner am 23.12. für Reimund?; „Es war hart“...es ist immer noch Thema; für das System einfach nicht begreifbar; ist Werner als Energie oder Präsenz noch irgendwie da?; „oh, ja.“; immer noch da, Reimund vorher nicht für möglich gehalten hat; Osho hatte damals gesagt: „Wenn ich nicht mehr im Körper bin, kann ich anders wirken.“..; Reimund und Werner waren immer im Austausch, vor 2 Jahren ein Besuch in Brakenheim; es war eine freundschaftliche, liebevolle Beziehung, nicht nur Meister, Schüler; Liebe auch; hat Werner alles zu verdanken; seit 2010; er ist einfach da; Werner, ein Tor zu sich selbst; du wirst ja schonungslos auf dich selber zurückgeworfen; mit brachialer Gewalt, ebenso kompromisslos lief es ab; Reimund weiß, dass er alleine, nur das Bewusstsein ist, aber trotzdem schön, wie mit seiner Frau, wenn der andere da ist; wenn dann die Form nicht mehr da ist, nur noch das.., dann, ja.., das sind dann die Dinge, die es auch für den Verstand auszuhalten gilt; die damit verbundenen Gefühle auch zuzulassen, passiert einfach?; darf alles sein; starke Traurigkeit, die sich gezeigt hat; es vergeht kein Tag wo sie nicht über Werner sprechen; am 23.12. hat Werner noch eine E-Mail geschrieben; erlebt Reimund eine Anregung, Inspiration durch Werner?; das, was Werner vermittelt hat; ..ob du es theoretisch verstehst oder wie Werner sagte, es ins Gedärm geht, das braucht auf dieser Ebene auch Zeit; mit dem Verstand verstanden hatte es Reimund schon 2011, ..es hat dann ein paar Jahre gedauert, mehr und mehr; merkt immer mehr die Kompromisslosigkeit und auch Radikalität, die auch beim Werner war; Reimunds Texte sind immer mehr auf den Punkt, wo es eigentlich drum geht; der natürliche Zustand, die wahre Natur des Menschen; auf der persönlichen Ebene vermisst Reimund Werner; Devasetu hatte auch persönlichen Kontakt: „Einfach schade.“; Teil des Lebens; für Werner, wie er es vermittelt hat, genau sein Ding, so abzutreten; Edgar hat das letzte Posting für Werner auf Facebook übernommen; derselbe Spirit; Fragen zum Buch „Und täglich spricht das Leben.“; tägliche Verweise auf die absolute Wahrheit; was wir eigentlich sind; die Wahrheit kann niemand sprechen; was versteht Reimund unter Leben?; ..das Leben hat immer recht, sagt Reimund lieber als Gottes Wille geschieht, oder so; jemand der wahrnimmt, Beobachter, da gibt es bei Reimund keine Trennungen?; was soll beobachtet werden, das, was ist, ist, Ende..; Devasetu findet den Satz eingängig: Ein Beobachter ist noch einer zu viel; es drückt sich vollkommen spontan aus, dieses Gespräch; wie spricht das Leben, eine innere Stimme?; es spricht jetzt; es gibt ja keine Trennung, es interagiert ja alles miteinander; dass es keine Trennung gibt, ist es etwas, was Reimund jeder Zeit bewusst ist?; ja; der Zwischenkommentar nicht mehr da ist; im reinen Sehen gibt es keine Trennung; sehen, sprechen; wenn nicht gesprochen wird, ist Ruhe; wenn keine Trennung wahrgenommen wird, wie ist es dann mit der Fokussierung?; Reimund würde es so beschreiben, wenn es überhaupt beschreibbar ist, er diesen Körper genauso sieht wie einen anderen Körper; Rundum Wahrnehmung, da ist einfach kein Zentrum mehr; alles durchlässig; Funktionen, die ablaufen, wie in jeden anderen Körper auch; diese Körper erscheinen in dem, was ist; so wird es auch wahrgenommen; da ist auch Schmerz, klar, aber die Identifikation ist in dem Sinne nicht mehr gegeben; der Körper ist ja das Leben, gibt die Möglichkeiten vor, die du hast; keine Chance mental oder so einzugreifen, es ist ein reiner automatischer Ablauf; das Leben will sich erhalten; die Sorge für den Körper ist doch in erster Linie für den eigenen Körper?; auf der Ebene gibt es kein Entkommen; ..es wird das gemacht, was erforderlich ist; Gefahrensituationen.., der Körper reagiert sowieso; Fragen und umfangreiche Antworten zu Sätzen aus Reimunds Buch:...#Mehr...# - du musst dich in den Meister verlieben -; von Werner angezogen und nicht mehr losgelassen; bei Marta diese Einheitserfahrung „bekommen“; Liebe; diese absolute Desillusionierung beim Werner und bei Marta, dieses in die Augen blicken, Umarmung.. ; 2017 persönliche Begegnung mit Werner und hat gesehen, auch, „mein Gott so viel Liebe“; Textauszugsfrage: - setze dich einfach still hin, prüfe und forsche, wer du bist-; die Frage: wer bin ich?; findest ja keinen, weder ein wer, noch..; ..Ende einfach, kommst ja mit keinem Wort mehr weiter; still; einfach nur der Ablauf des Lebens als solcher; Thema Meditation; was ist Meditation?; es hat aufgehört 2017; Meditation tut gut, entspannt; etwas Bestimmtes zu machen?; auf den Atmen achten oder so Dinge?; Meditation hat das Formelle verloren; passiert alles automatisch; annehmen, was einfach da ist, passiert auch automatisch?; Meisterenergie oder Meisterqualitäten; ein Tor sein kann für andere Menschen; nichts Getrenntes gibt; sieht Reimund bei sich Meisterqualitäten?; was geschrieben wird, wird geschrieben oder gesagt; eine Energie, die freigesetzt wird; Menschen profitieren; Resonanz; Menschen kommen; ungezwungene Unterhaltung; das Schönste, wenn alles weggeht, auf sich selbst zurückgeworfen wird; Befreiung passiert oder passiert nicht; Texte werden verbreitet über den Blog, Facebook, Bücher, Kontaktaufnahme möglich; Onlinemöglichkeiten; Skypegespräche; privater Rahmen; Frage: - bei genauerer Betrachtung sehen wir, dass unserer Gehirne reine Empfangsgeräte sind.-; Reaktion auf Reize, dann sind wir wieder beim reinen Funktionieren; Zusammenhänge verstehen, wird gemacht; Zusammenhänge erkennen, auch ein kreativer Akt; es ist die Person, die auf diese Reize reagiert und die erforderlichen Dinge natürlich ausführt; was meint Reimund mit Person?; das Körper-Geist-System, das Ego auch, das ist nicht weg; der Charakter, der jeden einzelnen Menschen unterscheidet; gemäß seines Programmes reagiert; Ego ist doch eigentlich etwas substanzloses, gedachtes?; das Ego ist eine Illusion; eine Spielfigur, die erforderlich ist, um diese Welt überhaupt erlebbar zu machen; wenn das nicht wäre, wäre gar nichts; das Ego, die Welt ist reine Einbildung, alles Vorstellung, aber um dieses Spiel zu spielen, wird es benötigt; wenn du jetzt erkennst, dass dieses Ego aus sich selbst heraus nichts tut, dann ist es ja nicht weg; es kann ja gar nicht weg sein, es kommt ja von der Quelle, es ist nicht möglich, dass es verschwindet, auch wenn es rein illusorisch ist; bis zum Ableben des Körpers; es riesiges Missverständnis, der Kampf gegen das Ego..; das Funktionieren muss ja stattfinden, auch wenn da keiner ist; das Wort Ego weißt Devasetu zu viel auf eine Substanz hin; da ist ja gar nichts; Leben was passiert; Ansichtssachen; letztendlich ist alles Bewusstsein, Erleben, das hier abläuft; Funktionieren geschieht, sowieso; Frage und Antwort zu – ein jeder Tag des Lebens ist Gnade und ein Geschenk des Lebens an sich -; Liebe; Dankbarkeit; man wird sich der kleinen Dinge, viel, viel mehr bewusster als früher; Genuss pur; wie gestern, den Sturm beobachtet zu haben; erlebt Reimund es als angenehm, jetzt auf dem Land in Simmerath zu leben, weniger Verstandesenergie?; Fragen und Antwort zu - Sei der größte Macher, den es gibt -; ..dann bleib ich den ganzen Tag im Bett..; du wirst sowieso nichts anderes tun, als das, was du tun sollst; Wille, kann passieren, aber da ist einfach keiner; auf das Ergebnis keinen Einfluss hast; „der Mensch denkt, Gott lenkt.“; Werner: Nichts geschieht außer Gott; Reimund: Das Leben hat immer recht; es gibt keinen Sinn, aber wenn das kein Sinn ist, Freude zu haben, bei dem was man tut..; die Leute wollen nur die Sonne, aber auch in diesen dunklen Zeiten..; wenn es wirklich verinnerlicht ist, dann bist du traurig.., du wirst ja wie ein Blatt hin und her geschüttelt, aber du weißt; das gibt dir Frieden; du selber nichts machen kannst; du machst alles, und dann schaust du halt was passiert; Reimund gibt das Frieden; wie erlebt Reimund Frieden, sind Gedanken da?; diese Ruhe zu wissen, dass du vollkommen raus bist, aus dem Geschehen und wirklich zu 100% gelebt wird; wen willst du verantwortlich machen; Osho: Verantwortung ist auf den Moment antworten.; in dem reinen spontanen Handeln ist totale Unschuld; das reine Funktionieren des Lebens; ..was alles passiert auf der Welt, ja, schrecklich, sicher; wie findet Reimund die Einstellung, wo man keinen Einfluss drauf hat, da auch nicht groß drüber nachzudenken oder sich mit beschäftigen?; ich kann mich dieser Beschäftigung ja nicht entziehen..; Frage und Antwort zu - in der Orientierungslosigkeit dieses Augenblickes, findet die größte Befreiung statt-; würde Reimund sagen, das Leben ist auch nur ein Traum auf einer anderen Ebene?; ja, aus dem Grunde, weil nichts bleibt; das, was diesen Traum wahrnimmt, das ist ja das Interessante an der Sache, das herauszufinden; was diesen Traum zugrunde liegt..; das, was wirklich hier ist und dieses Gespräch führt und auch schaut; alles andere ist träumen, ja; Trauma; „vorher“ bestimmte Traumaheilung passieren muss, sieht Reimund das auch so?; sieht er sich selber auch als traumatisiert?; es gibt immer etwas, was nicht so angenehm war, als traumatisiert würde Reimund sich nicht bezeichnen; Frage und Antwort zu (Selbsterforschung) - Frage dich, wer atmet, bin ich es, der atmet?- ; das Gleiche mit Herzschlag..; relativ schnell herausfinden kann, dass das geschieht; wenn dieser „Wer“ weg ist, bricht diese Geschichte auch zusammen;..wer reagiert oder wer reagiert nicht, lieber Reimund hat Werner geschrieben; macht es im Umgang energetisch oder von der Resonanz einen Unterschied, ob jemand felsenfest davon überzeugt ist, er selber zu sein und zu handeln oder jemand, der es schon verstanden hat, dass das Leben einfach passiert durch ihn?; da merkt man schon einen Unterschied, ja; aber in allem wird die gleiche Liebe gesehen, die zugrunde liegt; über so etwas zu sprechen, wie jetzt, macht Reimund nur, wenn er danach gefragt wird?; nur die Leute, die fragen; in der Partnerschaft ist es jeden Tag ein Thema; seine Frau bearbeitet auch die Texte; das neue Buch: „Begegnung mit dem wahren Meister“; in erster Linie Werner und auch Marta gewidmet; Werner eigentlich das Nachwort für das Buch schreiben wollte; Reimund: Das Leben genießen, wie es ist, wie es uns möglich ist; einfach so sein, wie man ist und nicht wie man glaubt sein zu müssen, da hatte Reimund so viele Probleme mit gehabt; dass man immer meint, anders sein zu müssen; ..auf dich selbst zurückfällst und einfach nur du selber bist, das ist das Schönste, was es gibt, würde Reimund sagen.

Als MP3 Audio                                                Video über YouTube ansehen

Reimund Kästner: Über die Liebe, die nicht benannt werden kann...aus dem Buch "Hallo!...Hier spricht das Leben"

Danke an Reimund, dass wir dieses Video verlinken können.

Reimund Kästner: Du bist alles, was ist

Reimund Kästner über das Thema "unsere wahre Natur", von April 2017.

Reimund Kästner: Befreiung von der Last persönlicher Täterschaft

Dieses Interview mit Reimund Kästner ist von April 2017, Fragen von Devasetu.

 

Video ansehen

 

Reimunds Buch „Hallo!...Hier spricht das Leben“ wird vorgestellt; eine Sammlung von Texten über das Leben aus nondualer Sicht; seit Jahren werden Texte geschrieben; Mitte Januar eine Auswahl von Texten in diesem Buch zusammengefasst; letztlich geht es in den Texten darum zu erkennen: Wir haben nichts in der Hand; wir sind das Leben selbst; es gibt keine Trennung; kurze Beschreibung der eigenen Suche: Krankheit; Pensionierung; totale Resonanz mit und Liebe zu Osho, insbesondere beim Hören der Stimme; anfängliche Angst, zu verschwinden, dann jedoch Oshos Diskurse als tägliche Meditationen genossen; führte zur Annahme des körperlichen Schmerzes; „dunkle Nacht der Seele“, Zusammenbruch der gewohnten Lebensumstände; Videos auf Jetzt-TV gesehen, u.a. von Samarpan, Marta, Werner Ablass; es folgte ein 2-jähriger intensiver Austausch mit und starke Verbindung zu Werner Ablass; absolute Übereinstimmung in der Aussage: Alles ist determiniert; Kontakt zu Werner brachte keinen Trost in den tragischen Lebensumständen, sondern führte zur Desillusionierung; Erkennen, dass alles ein automatischer Ablauf ist, wir reagieren gemäß unserer Programmierungen; daher stellt sich die Frage nach dem freien Willen nicht; alles, was existiert ist Bewusstsein; persönliche Begegnung mit Marta; intensiver Kontakt über ca. neun Monate, zumeist in Stille; bei Marta die jetzige Frau kennengelernt; nach den Meditationen folgte das ganz normale Leben; Meditieren hörte irgendwann auf; Kontakt zu Werner Ablass blieb bestehen; die Linie Nisargadatta Maharaj – Ramesh Balsekar – Werner Ablass hat so angezogen; Grundaussage: Alles ist ein automatischer Ablauf ohne persönliche Beteiligung; Befreiung von der Last persönlicher Täterschaft und Verantwortung; jeder macht, was er soll; kein Nachdenken über die Notwendigkeiten im Alltag; es wird einfach getan, was getan werden soll; Gefühle werden nicht bewertet; das Leben drückt sich durch die scheinbaren Persönlichkeiten aus; fiktives Ego ist für den Ablauf des Lebens notwendig; wir sitzen alle im selben Boot und haben keine Wahl; wenn der Denker glaubt, dass er denkt, ist Ego; wenn der Denker nicht glaubt, dass er denkt, ist nur Denken; dann denkt sich was immer sich denkt; Schreiben aus Freude; innere Freude, die nicht abhängig von den Umständen ist, auch von den politischen/gesellschaftlichen Umständen; Brisanz der aktuellen politischen Lage; Manipulation und Propaganda durch die Mainstream-Medien; in der Jugend bei den Jusos und der Gewerkschaft engagiert; lange Zeit sich gar nicht mit Politik beschäftigt und nicht zur Wahl gegangen; heute kommt man aufgrund der Entwicklung gar nicht daran vorbei, sich wieder mit Politik zu beschäftigen; jedoch andere Sicht auf die Dinge, nicht mehr so von einer persönlichen Meinung dominiert; trotz der Notwendigkeit, wählen zu gehen, geht man wählen, wenn es so vorgesehen ist; glückliche Beziehung beinhaltet den intensiven Austausch auf allen Ebenen; den anderen so lassen, wie er ist; so sein zu können, als ob man alleine ist; harmonische Beziehung zur Mutter; Tod der Mutter als Einheitserfahrung erlebt; nicht in Worte zu fassen, dieser absolute Friede und diese Liebe; keine Grenzen von ich & du; zurück zum Buch, aus dem Inhalt: Vorwort von Werner Ablass; Kapitelüberschriften: Mysterium der Stille; Tanz des Lebens; Alles läuft automatisch; Freude am Leben; Freier Wille; Alles nur geträumt; Spirituelle Irrtümer; Die Liebes-Karotte; Ein Leben ohne mich; Fragen, die die Welt nicht braucht; Göttliche Hypnose; Identifikation und andere Irrtümer; Beobachter und Zeuge; Die Schönheit der Vergänglichkeit; Der Mythos der sanften und gütigen Liebe; Die Vorstellung von der Stille; Mensch ärgere dich nicht; Mythos Dualseele; Glück ist deine wahre Natur; Unser Leben – ein Spiegelkabinett; Vermeidung von Schmerz; Der wahre Meister (ist der Tod); Die Offenbarung des gewöhnlichen Menschen; am 15. Mai Buchlesung mit anschließendem Nondualem Talk in Aachen-Lichtenbusch; Reimund sieht sich nicht in Lehrer-Funktion; Texte werden im Blog geschrieben; Austausch über E-Mail und Facebook; Fragen werden beantwortet; neues E-Book „Das Zeitalter der Königinnen“ im März erschienen; diese kleine Textsammlung ist den Frauen gewidmet und schließlich der Göttlichen Mutter; Abschließende Worte: Liebe liegt allem zugrunde, Liebe ist der Motor für alles; Zitat von Werner Ablass: „Entzaubert siehst du nur Liebe“; verzaubert sehen wir nur unsere Vorstellungen; herzlichen Dank an Devasetu!

Als MP3 Audio                                                Video über YouTube ansehen

Reimund Kästner:

Über mich gibt es nicht viel zu sagen, eigentlich gar nichts. Reimund ist der Name, der mir gegeben wurde und auf den diese fiktive Spielfigur hört. Sie bewegt sich scheinbar durch eine virtuelle Welt, die so nur in der Vorstellung eines scheinbaren Individuums existiert...

Die Geschichte einer Person ist die Geschichte aller Personen dieser Welt.

Willst du etwas über mich erfahren, sieh in den Spiegel und schau dir deine Geschichte an.

Deine Geschichte ist meine Geschichte....in einem anderen Körper.

So unzählig viele Geschichten, die erzählt und für wahr gehalten werden.

Wundervoll einzigartig und doch...in einem Atemzug ist es vorbei.

Ein unendlicher Tanz der Energie, ohne Anfang und ohne Ende....

Jetzt...    LOVE, Reimund

Reimund Kästner wurde 1956 in Dortmund geboren, ist verheiratet und lebt in Aachen. - Zentrales Thema seiner Texte ist die Erforschung unserer wahren Natur und damit verbunden die Frage „Wer bin ich?“ sowie eine nonduale Betrachtungsweise des Lebens.

Mehr Info über Reimund Kästner:

                                                       Letzte Aktualisierung: 16. Nov. 2019

Spenden:


Bücher von Reimund Kästner: