Jetzt-TV Gelebte Weisheit
Jetzt-TVgelebte Weisheit!
GermanEnglish
Suche / Filter

Ralf Heske: Die Liebe sein, die wir sind – The Work of Byron Katie

Dieses Interview führte Venu mit Ralf Heske im Oktober 2013 nach einem Intensivseminar zu "The Work" von Byron Katie in Hude bei Bremen. Im zweiten Teil dieses Filmbeitrages werden Teilnehmer des Seminars interviewt.

 

Video ansehen

 

Erster Kontakt Ralf Heskes mit The Work of Byron Katie; Veränderungen durch The Work; Loslösung vom Alkoholkonsum; vertiefende Arbeit mit der Work; die Arbeit gemeinsam mit Byron Katie; über die Auswirkung negativer Glaubenssätze auf den Körper; die Liebe sein, die wir sind; die Rolle der Work of Byron Katie im medizinischen und psychologischen Bereich; durch die Work unbewussten Konzepten direkt begegnen und diese durchschauen; es geht nicht um die Krankheit, sondern um die Art und Weise wie wir mit ihr sind; tiefgründiger Ansatz mit The Work of Byron Katie; die Vorstellung vom brennenden Haus und die Auflösung dieser Idee unter Zuhilfenahme der Work; die subtilen stressenden Glaubenssätze und Gedanken durch die Work erkennen; auflösen von Scham und Schuld im geschützten Rahmen; auch Rückschläge und der Rückfall ins Drama ist möglich; Nachbegleitung der Seminarteilnehmer mittels Telefonkonferenz und privater Fortführung der Arbeit unter den Teilnehmern selbst; über Satsang und The Work; über den neuen Ansatz der Work seit 2009; die Überprüfung der Gedanken in der konkreten Situation vornehmen; Zukunftsvisionen – wie geht es weiter?; der Umgang mit Missbrauch und Vergewaltigung mittels der Work; über den Verlauf der Ausbildung bei Ralf Heske; die Planung des zweiten Summercamps; die Wok im Alltag machen und wirklich in der Praxis auszuprobieren.

 

Als MP3 Audio                                                Video über YouTube ansehen

 

Video Interviews mit den Seminarteilnehmern ansehen

 

Die Erkenntnis während The Work, was Gedanken mit uns zu tun haben; nicht mehr jeden Gedanken glauben müssen; sich auffordern nachzuspüren; hilfreiche Übungen; Erfahrungen in der Gruppe; Zeiten des Schweigens; gegenseitige Kontakte auch nach dem Seminar; Fortbildung und Weiterentwicklung über den Beruf hinaus; Einschränkungen durch die eigenen Gedanken; das verloren geglaubte Geschenk wiederzuentdecken; das verlorene Kind; Hinwendung zur eigenen Natur; die Erkenntnis, wer wir sind; Kritik als Geschenk annehmen; still werden und in sich schauen; das Intensivseminar als Herzstück der Ausbildung.

 

Als MP3 Audio                                               

 

 

Ralf Heske: Die Einladung tiefer zu gehen

Diese Interview über The Work von Byron Katie führte Padma mit Ralf Heske im Februar 2010 in Hamburg.

 

  Video über YouTube ansehen

 

Erläuterung von „The Work“; der Körper als Messgerät für stressige Gedanken; das Identifizieren dieser Gedanken und Hinterfragen durch die vier Fragen der Work und die Umkehrung; Beispiele für Umkehrungen, die alles sehr konkret machen; The Work mit einer Vierjährigen; ehrliche Beantwortung der Fragen ist wichtig, nicht nur ein mentaler Prozess, sondern Einladung in die Tiefe zu gehen; kein Konzept und keine Technik daraus machen; „The Work“ funktioniert nicht, wenn wir damit etwas erreichen wollen; die Bedeutung des Begleiters; die größten Geschenke im größten Schmerz; die Wirklichkeit ist freundlicher als unsere Vorstellungen; wir sind reine Liebe; Ralfs eigener Weg mit „The Work“; der Ausspruch: „Das Schlimmste, was passieren kann, ist ein Gedanke, an den ich glaube“; Parallelen zwischen The Work und Satsang und Advaita – verschiedene Zugänge zur gleichen Erfahrung; den Verstand zum Herzen zurückführen durch das Hinterfragen gedanklicher Konzepte; mit dem anfangen, was am meisten Stress verursacht; „The Work“ zur Klärung bei konkreten Problemen und als Instrument der Selbsterforschung; Einladung, „The Work“ selbst zu erfahren und auszuprobieren; die Vorteile, diese Methode in einer Gruppe zu erleben.

 

 

Mehr Info über Ralf Heske:

                    Letzte Aktualisierung: 24. Jan. 2014

Spenden:

Bücher von Byron Katie: