Jetzt-TV Gelebte Weisheit
Jetzt-TVgelebte Weisheit!
GermanEnglish
Suche / Filter

Für Aufzeichnungen von John David (vormals Premananda) hier klicken

Mitteilung von John David (Premananda)

Ich habe entschieden wieder meinen Geburtsnamen John David anzunehmen. Zehn Jahre habe ich den Namen Premananda getragen, den mir mein Freund Swami Satchitananda, Meister des Ananda-Ashram in Kerala, gegeben hat. Die bedingungslose Liebe, auf die der Name "Premananda" hinweist, drückt sich durch mein Leben aus und wächst weiter. 

Die Namensänderung spiegelt eine innere Veränderung der letzten Zeit wieder und auch eine äußere Veränderung mit der Ausdehnung meiner Arbeit auf die Ukraine und Spanien.

Live-Sendungen und Aufzeichnungen


John David SatTV


Während der Übertragung kannst Du John David über Skype oder über den Chat direkt Fragen stellen.
Skype: Für den Skype-(Video)-Anruf brauchst Du Webkamera, Mikrofon und Kopfhörer. Die Skypeadresse ist: meetingjohndavid. Längere Fragen können vor dem Live-Satsang auch per E-Mail gestellt werden: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailtvquestion@meetingjohndavid.org.

 

 

John David: Conditioning around Family

John David: Facing the Ego Wall

John David (Premananda): Always Love Yourself

Arunachala Satsang Retreat Januar 2017.

John David (Premananda): Limits of the Intellect

Arunachala Satsang Retreat Januar 2017.

John David (Premananda): Gnade

Open Sky House Hitdorf, SatTV Februar 2016.

John David (Premananda): Präsent sein

Arunachala Indien Retreat, Januar 2016.

John David (Premananda): Natürlich sein

Ausschnitt aus dem Indien Retreat 2016 am Arunachala in Tiruvannamalai, mit dem Fokus auf die Frage "Wer bin ich?" und Ramana Maharshis Lehren.

John David (Premananda): Was ist Liebe?

John David (Premananda): Beziehungen

John David (Premananda): Was ist wahre Spiritualität?

Dieses Interview mit John David führte Pavel Schur in August 2015 in Englisch.
Das Video ist mit deutschen Untertiteln.

Premananda Satsang: Erwachen braucht Intensität

Ausschnitt aus dem SatsangTV vom 25. Mai 2015.

Premananda Satsang: Nothing to Get (Indien 2015)

Premananda Satsang: Authentic Love and Sex

Premananda Satsang: Innerer Frieden

Ausschnitt aus dem Satsang mit Premananda vom 17.11.2014.

 

Premananda Satsang: Schritt ins Unbekannte

Ausschnitt aus dem Satsang mit Premananda vom 17.11.2014.

 

Premananda: Experiment bewussten Lebens

Danke an Tara aus dem Open Sky House, die uns dieses Video zur Veröffentlichung im Nov. 2014 zur Verfügung gestellt hat. 

 

Video ansehen

 

Premananda Satsang: Wahres Dienen

Ausschnitt aus dem Satsang-TV vom 06.Oktober 2014.

 

Premananda Satsang: Verweilen im Selbst

Ausschnitt aus dem Satsang-TV vom 29. September 2014.

Premananda: Interview mit Gabriele

Premananda talks to spiritual journalist, Gabriele, answering heartfelt questions direct from her own burning passion, which are both for her and for the viewer's benefit. Together they go into the topic of surrender, into what it really means, and how much one can really choose to surrender. She then questions Premananda on whether our awakening is included in our destiny or not, which leads into a fascinating insight into the paradox of destiny vs free-will.

 

Open Sky House: 10 Jahre Satsang und Kunst Gemeinschaft

Das Open Sky House ist eine Satsang und Kunstgemeinschaft bei Köln, die um den englischen spirituellen Lehrer Premananda entstanden ist. Sie besteht nun seit 10 Jahren und unterstützt Menschen in dem essentiellen Prozess innere Stille zu finden.

Nur wenn wir still werden, können wir die Strukturen und Muster unseres rastlosen Verstandes durchschauen und erkennen, dass wir reines Bewusstsein sind.

 

Im Westen gibt es selten die Möglichkeit mit einem Lehrer zusammen zu leben. Durch die Unterstützung und Anleitung Premanandas, verschiebt sich der Fokus auf unser inneres Leben und unsere Identifikation mit dem Ego lockert sich allmählich, während im Außen die alltäglichen Aktivitäten in der finanziellsich selbst tragenden Gemeinschaft ihren Gang gehen.

Die Gemeinschaft bietet einen ehrlichen Spiegel, in dem wir unsere Überzeugungen und Konditionierungen erkennen können und unsere eigene Rolle, die wir in dem Film Mein Leben spielen.

Dadurch werden wir weniger rechthaberisch und weniger reaktiv und entwickeln mehr Interesse das Lebens in jedem Augenblick authentisch zu erfahren, frei von (oder zumindest im Bewusstsein) unserer lang gehegten, begrenzenden Strukturen und Mustern.

Sei wie du bist - das ist Freiheit. Der freie Mensch ist einfach so wie er ist.

 

Du bist jederzeit herzlich willkommen die Open Sky House Satsang und Kunstgemeinschaft als Gast oder Helfer zu besuchen oder zum Satsang oder Retreat mit Premananda zu kommen. Das Open Sky House ist ein seltenes und außergewöhnliches Experiment bewussten Lebens und offen für alle, für die innere Freiheit daswichtigste im Leben ist.

Mehr Infos www.openskyhouse.org; www.premananda.de

Premananda Satsang: Erwachen und danach

Premananda Satsang: Wann ist ein "Ja" ein "Ja"?

Premananda Satsang: Hiding in Nonduality

Premananda: Die Anstrengung im Perfektionismus

Die Anstrengung im Perfektionismus. Wir werden meist nicht durch körperliche Anstrengungen müde, sondern von unseren Urteilen und Vorstellungen wie die Dinge sein sollten.

Premananda Satsang: What is Freedom?

Premananda Satsang: Die ultimative Lehre? Sei still!

Premananda und Indira: Das Wesen des Satoris oder der stille See und das Verweilen

Dieses Interview führte Reinhold mit Premananda und Indira zum Thema Satori und Erwachen im Sommer 2013 im Open Sky House.

 

Video ansehen

 

Über das Wesen des Satoris; die Vorstellung des Films „Satori“; das Aufblitzen in eine neue Wahrheit; die spirituelle Neugeburt; der Einblick in das Erwachen; Satori bedeutet Selbstverwirklichung; über verschiedene Begriffe, die das „Erwachen“ beschreiben; wenn das eigene Selbst für eine Zeit lang verschwindet; Erleuchtung heißt nicht etwas zu bekommen, sondern die Einsicht, dass schon alles da ist; der plötzliche „Shift“ während einer erlebten Transformation, dokumentiert auf einem Iphonevideo; Meditation beeinflusst die Funktionsweise eines Gehirns; der Prozess des Erwachens in der Praxis der langjährigen Meditation; es gibt das Selbst und parallel dazu die erlebte Geschichte; dem Atem folgen führt zum Selbst; Yoga und Meditation; der tiefe Frieden; innerer Raum durch Selbsterforschung; das Lösen der Anhaftungen; durch Satsang sich an sich selbst erinnern; sich weniger an seine Gedanken, Gefühle und den eigenen Körper angehaftet fühlen; die außerkörperliche Erfahrung; ein Leben ohne Körper ist für viele Menschen unvorstellbar; das Erfahren der Begrenztheit des Körpers bei der Rückkehr in denselben; der stille See und das Verweilen; Vertrauen und kein Grund zur Sorge; da gibt es kein Vorher und Nachher, nur die Wahrnehmung verändert sich; der Moment des Satoris ist wie der Moment einer Neugeburt; über das, was nach dem Satori geschieht; das junge, frische, leichte und lichtvolle Gefühl nach dem Satori; die Ergriffenheit von einem starken Energiephänomen; Erleuchtung führt zu mehr Einfachheit; nicht mehr urteilen können; die Entmystifizierung der Vorstellung von Erleuchtung.

 

Als MP3 Audio                                               

 

Video über YouTube ansehen

 

Premananda: Leben in einer spirituellen Gemeinschaft

Die Aufzeichnung des Live-Interview u. -Chat mit Premananda mit Fragen von Sabine und Jeet von Jeet-TV und von Devasetu ist jetzt möglich auf der Unterseite von Jeet anzuklicken. Dies war ein Sendung im Rahmen der gemeinsamen Projekte des emc, dem Europäschischem Medien Centers.

 

 Video über YouTube ansehen

Premananda: Open Sky House – Ein Experiment bewussten Lebens

Premananda spricht mit Reinhold über sein neues Buch- und Filmprojekt „Das große Missverständnis“" und die Open Sky House Gemeinschaft, die die Szenerie für dieses Projekt über gelebte Spiritualität ist. Er erzählt wie Buch und Film aus den Satsangs der letzten zehn Jahren zusammengestellt wurden. Die Beispiele aus dem täglichen Leben der Satsang Gemeinschaft machen "Das große Missverständnis" zu etwas besonderem. In diesem Experiment bewussten Lebens wird sehr deutlich wie Strukturen des Verstandes und Traumata uns vom Erwachen abhalten. (Sommer 2013).

 

Video ansehen

 

Vorstellung des Menschen und spirituellen Lehrers Premananda; über die Community Open Sky House von Premananda in Hitdorf bei Köln, direkt am Rhein mit 25 Leuten; Gründung einer zweiten Community; die kollektive Liebe in der Gemeinschaft; die Entstehung des Buches „Das große Missverständnis“ aus den Aufzeichnungen der letzten 15 Jahre; Gedanken zur Entstehung des Buchtitels; nicht die Probleme, sondern Lösungen sehen; die, wie durch Zufall entstandene, Zuordnung der Kapitel des Buches zu den sieben Chakren; hilfreiche Anleitungen in dem Buch; Teamarbeit – sich im Team spiegeln; Vorstellung des neuen Films, entstanden in den letzten beiden Jahren; der Film als Ausdruck einer Gemeinschaft, die alles miteinander teilt; die Öffnung des Herzchakras und das Arbeiten auf einer neuen Ebene; die Lehren leben; die Möglichkeit über Computer global zu kommunizieren und über die besondere Qualität der persönlichen Begegnung; spirituelle, ernsthaft suchende Menschen in der Community im Prozess des Erwachens unterstützen; der Start der Community auf einem Bauernhof; das neue Haus der Community am Ufer des Rheins – eine internationale Gemeinschaft; Satsangs in verschiedenen Sprachen; verschiedene Konditionierungen der Menschen in Abhängigkeit der geographischen Herkunft; mit der zunehmenden Bewusstwerdung geht in der Community eine größere Kreativität einher; Kunst aus der Intuition und nicht aus Konzepten heraus ausdrücken; der Raum hinter dem Verstand und jenseits aller Worte; unkonditionierte Liebe in der Community; das „Buddy System“; über die täglichen inneren Dramen; Verantwortung für eigene Gefühle übernehmen; dem Schmerz begegnen; Erwachen schließt den Schmerz nicht aus – mit dem Schmerz sein; aufzuwachen setzt voraus, durch den Schmerz zu gehen; über Tagträume und den dahinterliegenden unverarbeiteten Traumen; jeder Mensch ist traumatisiert; sich mit dem Schmerz konfrontieren.

 

Als MP3 Audio                                               

 

Video über YouTube ansehen

Film-Trailer: Das große Missverständnis

Ein inspirierender Dokumentarfilm über das Abenteuer gelebter Spiritualität im Open Sky House bei Köln, einer internationalen Satsang und Kunstgemeinschaft.

Fünfundzwanzig Menschen mit einer starken Sehnsucht, über ihre inneren Begrenzungen hinauszuwachsen, leben hier seit acht Jahren mit dem englischen spirituellen Lehrer Premananda zusammen. Prägnant und leicht verständlich klärt er das große Missverständnis über den Sinn unseres Lebens auf und zeigt, wie wir uneingeschränkte Liebe erleben können. Eine Vision wird zur Realität.

Video ansehen

 

Premananda: Von Schönheit berührt

Von Schönheit berührt - Lass Dich von Schönheit berühren und Dich tiefer führen. Satsang mit Premananda vom 23.09.2013. 

 

 

 

Video ansehen

 

 

Premananda Satsang: Akzeptieren was ist

Akzeptieren was ist, versuche nicht 'Ja' zu sagen, wenn du es nicht kannst, akzeptiere, dass du dich nicht einfach hingeben kannst.

 

 

Das Video hier ansehen

Premananda Satsang: Sei mit Dir selbst

Sei mit dir selbst, erkenne den Wert zu Hause, mit dir selbst zu sein.

 

 

Das Video hier ansehen

Premananda: Coming to Awakening

Dieses Interview führte Reinhold mit Premananda im Open Sky House im Juli 2011. Das Interview ist in Englisch ohne deutsche Übersetzung, auf Premanandas engl. Unterseite anklickbar.     Zu den Videos...
 

Premananda: Nur dieser Moment existiert

Diesen Satsang mit Premananda filmte Devasetu am ersten Tag des 16. Rainbow Spirit Festivals 2010 in Baden-Baden.

 

Video ansehen Video Teil 1 ansehen

 

Begrüßung, Vorstellung der Bücher von Premananda und stille Meditation mit ihm.

 

Video ansehen Video Teil 2 ansehen

 

Witze am Anfang; der Zweck von Satsang; nach innen schauen und sich nicht mit der Welt beschäftigen; mit dem Kreislauf des Wünschens zu Ende kommen; deine Essenz ist schon das, wo du hinkommen möchtest; nichts zu bekommen; wir sind unglücklich, weil wir uns so sehr mit der Welt beschäftigen; wenn du einmal damit aufhören kannst, erkennst du, dass es da ist; Leibe und Frieden sind deine Natur; wozu eine Anstrengung unternehmen, das zu sein, was Du bist? Sitze still und nehme wahr, was in dir geschieht; ergib dich einem Meister; das ist unbequem; Resonanz mit deinem Meister; das Spiel zwischen dem Meister, der weiß und dem Schüler, der wissen möchte, ist sehr schön; der Meister ist bemüht, dir zu zeigen, dass du genau dasselbe wie er bist; bleibe nahe bei dem Meister; Freiheit ist für die wenigen Verrückten, die bereit sind, alles zu geben; Momente des Erwachens zu erfahren ist einfach; warum das nicht sein ganzes Leben lang haben? Der Glaube an eine auf Konditionierung basierende Identität steht der Freiheit im Weg; ohne Meister frei zu werden ist schwer, aber nicht unmöglich; keine Veränderungen des Alltags nach der Erleuchtung; der Wunsch, die mit der Erleuchtung verbundenen Erkenntnisse mit anderen zu teilen; anfänglich war niemand wirklich an Premanandas Erfahrungen interessiert.

 

Video ansehen Video Teil 3 ansehen

 

Das Leben funktioniert nicht so, wie wir glauben; der Alltag entfaltet sich; tief in dieses Geheimnis fallen; dem Geheimnis des Lebens gestatten, dich zu waschen ist eine schöne Weise zu leben; Meditation wird dich nicht in die Freiheit führen, aber sie wird den Verstand beruhigen; wie die Community begann; Erfahrungen von Erwachen verfliegen wegen problematischer Konditionierungen, z.B. der Konditionierung „Ich bin nicht gut genug“; Premananda kümmert sich nicht darum, ob er gut genug ist oder nicht; in der Community geschieht viel Erdung; zu sehen, dass das Gedachte und Geglaubte nicht existiert, macht frei – nur dieser Moment existiert; gewöhnlich bewegen wir uns in Vergangenheit oder Zukunft; die Meditation ist ein Werkzeug, um uns zu dem, was ist, zu bringen; wandle dich vom im Außen-Sein zum Innen-Sein; Zen und Vipassana helfen bewusst zu sein, was jetzt ist; um frei zu werden ist es hilfreich, mit einem Meister zu sein; spirituelle Meister suchen nach Entäußerung in dir; wenn du loslassen kannst, können die Dinge leicht geschehen; der Meister will, dass du dich gegenüber dem Selbst entäußerst, das das gleiche Selbst ist, wie das des Meisters und das von jedem; Religion ist nicht wirklich hilfreich; die Begegnungen von Mensch zu Mensch mit Jesus und Buddha als sie lebten waren anders, als sie von den aus ihren Lehren entstandenen Religionen beschrieben werden; Religion und Politik sind sehr ähnlich.

 

Premananda: Die Präsenz – das einfache Hiersein

Diese Interview mit Premananda führte Joe Schraube beim Rainbow Spirit Festival 2009 in Baden-Baden.

 

Video ansehen Video ansehen

 

Von der Entscheidung, kein Opfer des Verstandes mehr zu sein, und dann Schritte unternehmen; von der konditionierten Identifikation mit der Idee „mein Leben“; entweder wach sein oder nicht, frei vom Verstand sein oder darin verfangen; durch spirituelle Praxis einen ruhigen Verstand erreichen; spirituelle Freiheit kann man nicht „machen“; die Illusion sehen, und doch kommen die stärkeren Strukturen des Verstandes weiterhin auf, bis sie schließlich verschwinden; keine Identifikation mit der Struktur; „hier bin ich“; von der grundlegenden Erfahrung von Stille und dem praktischen Verstand; keine erleuchtete Person – die Person verschwindet, und das ist  Erleuchtung; über das Träumen; über offensichtliche Veränderungen nach dem Erwachen; keine Anhaftung an die Person und keine persönliche Wahl; zu dem Lehrer gehen, bei dem man die größte Synchronizität erfährt; über paranormale Erfahrungen; einfach hier sein – das ist magisch.

 

 

Premananda: To See who We Really Are

Dieses Interview mit Premananda fand im August 2009 im Open Sky House statt, das zwischen Köln und Düsseldorf am Rhein gelegen ist. Im ersten Teil des Interviews stellt Birgit die Fragen, im zweiten Devasetu, im dritten Rama und im vierten Teil des Interviews spricht  Premananda über sein neues Buch: "Arunacha Shiva". Die ersten drei Teile sind in Englisch ohne Übersetzung, der vierte Teil ist in Englisch mit deutscher Übersetzung. "Arunacha Shiva" wird gleichzeitig in Deutsch und Englisch erscheinen.

 

Zu den Videos auf der englische Seite von Premananda...

 

Der vierte Teil des Interviews in Englisch mit deutscher Übersetzung:

 

Video ansehen Video Teil 4 ansehen

 

Vorstellung des neuen Buches „Arunachala Shiva“, das in Englisch und Deutsch veröffentlicht wird und Kommentare zu Shri Ramana Maharshis Lehren „Wer bin ich?“ enthält, basierend auf Interviews aus dem Jahr 2002; Premanandas Motivation, das Buch zu machen: die Essenz von Ramanas Lehren für die Menschen verfügbar zu machen; Hintergrund-Informationen zum Buch; der mysteriöse Impuls, ein Buch zu erschaffen; über die Verlagsgruppe der Community; Premananda über die wertvolle Arbeit von Jetzt TV.

 

Facetten des Erwachens – Schönheit tiefer als Schönheit

Premananda interviewte 16 indische Meister, stellte allen die gleichen zwölf Fragen über die Lehre von Ramana Maharshi. Daraus entstanden ein Buch, ein Film (als DVD) und eine Internet-Video-Seite. 

 

Devasetu über dieses Projekt: Film und Buch sprechen mich besonders an, wegen der berührenden Menschen darin und weil „Facetten des Erwachens" eine ganz ähnliche Ausrichtung hat wie Jetzt-TV: weisen Menschen eine Plattform zu geben und sie möglichst vielen zugänglich zu machen. Es wird ein Angebot geschaffen, aus dem der Einzelne ganz individuell auswählen kann, was gerade im Moment stimmig ist.

 

Video ansehen Video: Trailer zum Film Facetten des Erwachens

 

Über die Idee zum Film, über Ramana (Original-Filmmaterial aus dem Archive das Ramana-Ashrams), über das Konzept eines „zerstörten Verstandes", eine Plattform für die verschiedenen Meister, über Erleuchtung und lebendig zu sein, über den Verstand, die Präsenz in den Interviews

 

 

Video ansehen Interview mit Premanda zum Film, erster Teil

 

Premanada als Botschafter von Ramana und Papaji, in Oshos Ashram, in Begegnung mit 18 indischen Meistern, offen jeden Meister zu begegnen,  westliche Meister, mit diesen wunderbaren Menschen zusammen sein, Premananda: Keine Reisen mehr um zu lehren, der unberührte Urgrund in uns, keine Lehre der Vedanta-Meister, über den Film als Initiation, die unpersönliche Aussage hinter all diesen Meistern, der unsichtbare Faden durch den Film, Schönheit tiefer als Schönheit, Treffen in Spaß und spielerisch, Thuli Baba, Ajja

 

Video ansehen Interview mit Premanda zum Film, zweiter Teil

 

Bewegung mit Satchidananda, bei Ma Souris, Spaziergang mit Satchidananda, die Frage nach der Authentizität, keine Perfektion, kein „bester" Meister – jeder ist der Beste, die Kraft des Arunachala, indische Meister und Meister aus dem Westen, Liebe und Arbeit und die Unterstützung der Open Sky Community in diesem Projekt, der Vertrieb der DVDs und der Bücher

 

Video ansehen Interview mit Darshana, Regieassistentin und Cutterin des Filmes

 

Die Begegnung mit in der Wahrheit ruhenden Menschen, die Auswahl des Videomaterials, verliebt in alle Meister, Unterstützung auf der technischen Seite der Arbeit, berührt sein durch das Arbeiten an diesem fröhlichen und humorvollen Film 

Interview mit Premananda

 

Die alte Weisheit der Selbstergründung

 

Video ansehen Video Teil 1 ansehen

 

Aus der Leere weise leben, die erste Priorität, die Vorstellung von „meinem Leben“, unsere wahre Natur, aus der Illusion heraustreten, die Segenslinie Papaji und Ramana, das Buch: „Papaji Amazing Grace“, die Augen von Ramana, eine mehrtägige Veranstaltung als eine Hommage an Ramana, die alte Weisheit der Selbstergründung, die Erinnerung an uns selbst, „spirituelle Praxis“

 

Video ansehen Video Teil 2 ansehen

 

Aus der deutschen Geschichte heraus Offenheit für Satsang, der Pool von Bewusstsein bei verschiedenen Satsang-Lehrern, die ultimative Liebesbeziehung, bei dem „Super-“Meister Osho, in Lucknow bei Papaji, in Erinnerung an den Meister, High-Erlebnisse als Segen oder auch als Hemmnisse, der Wunsch sich einfach nur gut zu fühlen, die den Weg versperrenden Strukturen

 

Video ansehen Video Teil 3 ansehen

 

Aufrütteln durch Veränderungen und Intensität, der perfekte Schüler für Papaji, die Unterstützung in der Gemeinschaft der Open Sky House-Community, der Wert der Community und die mit ihr verbundenen Gefahren, die Community als Institution, Georg Gurdjieffs Übungen, das Provozieren von Widerstand, der Weg in die Community

 

Premananda

Premananda, geb. 1944 in Bangor in Nord-Wales, ist heute Satsang-Lehrer, Autor und Maler und lebt in der Gemeinschaft Open Sky House in Hitdorf am Rhein zwischen Köln und Düsseldorf. Sein Name, der Sanskrit-Begriff Premananda, bedeutet „bedingungslose Liebe und Glückseligkeit“.

 

Schon in jungen Jahren beschäftigte Premananda die grundlegende Frage: „Worum geht es im Leben, und was ist Leben überhaupt?“. Er studierte Bauingenieurwesen und Architektur in Großbritannien. Nach dem Studium hörte er in Japan erstmals von Satsang und von Osho Rajneesh und fand sich kurze Zeit später (1976) in dessen Ashram in Pune wieder. Da er sofort instinktiv erkannte, dass hier die Antwort auf seine Frage zu finden war, blieb er schließlich insgesamt ca. 15 Jahre bei Osho.

 

Nach dem Tod seines ersten Meisters Osho kam Premananda zu Papaji und erkannte nach drei Wochen mit ihm, „wer er wirklich war“. Er blieb weitere fünf Jahre in Papajis Sangha. Danach begann er selbst Satsang in Australien zu geben und seit 2003 reist Premananda durch Europa und gibt Satsang an vielen verschiedenen Orten.

 

Premananda versteht sich als Botschafter für Ramana Maharshi und seinen Meister Papaji. So vermittelt er in öffentlichen Meetings, Intensiv-Wochenenden und Retreats den Kern des Advaita. In einfühlsamer Weise lehrt er die Selbsterforschung nach Ramana Maharshi, deren Zentrum die Frage „Wer bin Ich?“ darstellt, und weist die Menschen auf die Wahrheit hin, auch wenn das im Einzelfall Widerstand auslösen kann.

 

 

 

Eine Besonderheit von Premananda stellen die von ihm entwickelte Intensiv-Wochenenden zu verschiedensten spirituellen Themen dar. Mit persönlichem Gespräch, gegenseitigem Austausch und praktischen Übungen werden vor allem Fragen der Selbsterkenntnis behandelt. Die Antwort wird nicht vorgefertigt gegeben, sondern stets selbst erlebt.

 

Zitate von Premananda: „Werde still, lass Dein tägliches Drama los, schau tief nach innen und entdecke die feine Wahrheit, die schon immer da war.“ „Still-Sein hat die Kraft, dich zu deiner Wahren Natur zu bringen, indem du absolut nichts tust. Wenn du länger in diesem Still-Sein bleibst, findest du plötzlich ein großartiges Gefühl von Einssein und Liebe, die einfach da sind, überwältigend präsent. Still-Sein ist keine Übung. Es ist nur ein Wegweiser, der dich zu deiner Wahren Natur führt. Deine Wahre Natur ist immer präsent. Wir verlieren sie aus den Augen, weil wir so beschäftigt sind mit dem konditionierten Mind und all den aufregenden Filmen, die er uns bietet.“

 

Von Premananda erschienene Bücher: „Essentieller Ramana“, ein Interview mit David Godman, Open Sky Press 2001; „Lieder der Stille“, Satsangs zu sechs zentralen spirituellen Themen, Open Sky Press 2004; „Papaji – Amazing Grace“, Interviews und Bilder von 15 Papaji nahe stehenden Schülern, Open Sky Press 2007.

Mehr Info zu Premananda und zum Open Sky House und zu den von Premananda herausgegebenen Bücher:

 

Termine im Veranstaltungskalender

Letzte Aktualisierung: 08. August 2016

Spenden:

Neuerscheinungen

Open Sky Press

Bücher und eBooks

Open Sky Press

Weitere Bücher/eBooks

Spenden: