Jetzt-TV Gelebte Weisheit
Jetzt-TVgelebte Weisheit!
GermanEnglish
Suche / Filter

Free Spirit TV präsentiert: Interview mit Michael Friedrich Vogt

Danke an Bruno Würtenberg u. Aline Brandstetter von Free Spirit®-TV, dass wir dieses Interview mit dem Prof. mag. Dr. Phil. Michael Friedrich Vogt von Quer-Denken.TV mit dem Titel: "Das Herrschafts-System" verlinken können!   

Video ansehen                                      Zu weiteren Videos von Free Spirit®-TV...

 

 

B-Wuertenberger-TV bei Ustream.tv

Wenn Bruno online ist, kann man hier auf dem Monitor den Live-Video-Chat sehen. Aufgezeichnete Live-Sendungen von ihm sind durch den Link weiter unten abrufbar. 

 





Wie man bei Ustream am Chat teilnimmt.

(Der Chat ist nur während der Livesendung aktiv!):
1. Tippe deine Frage ein. 2. Geh auf den Button Send, es öffnet sich ein neues Fenster. 3. Wenn du das erste Mal am Chat teilnimmst, dann klicke einfach auf den Button Sign up und folge der Anleitung, wähle aber für Deinen Namen keine Sonderzeichen wie - _ ...etc, sondern nur Buchstaben und Zahlen. Beim nächsten Mal füllst du Username und Password aus und klickst auf Login.


Die Werbung stört?

Mit der Installation eines Werbeblockers können die Live-Chats ohne Werbung angesehen werden.  Infos dazu haben wir auf der Hilfeseite zusammengestellt.

 

 

Bruno Würtenberger: Die Menschheit erwacht - ist das gut oder schlecht?

Diese Veranstaltung mit Buno Würtenberger fand beim 18. Rainbow Spirit Festival im Juni 2011 in München statt.

 

Video ansehen Video Teil 1 ansehen

 

Free Spirit, Bewusstseinserweiterung und an die Grenze kommen; ist das, was du glaubst, logisch? Was hätte ich jemals davon, normal zu ein? Das Leben ist aufregend; keine Probleme; Vertrauen in Gott und Vertrauen jedem einzelnen Geschöpf; warum seid ihr noch nicht erleuchtet? Hingabe und die Aufgaben des Alltags; bist du Meister über dein Leben? Wer ist der Schöpfer der Realität, die du gerade erlebst? Theorie und Praxis, sind zwei andere Universen; Wunsch und Widerstand; Spiritualität ist pure Entspannung; Buddha, Karma, die Quantenphysik, Fernsehen und das Wesen.

 

Video ansehen Video Teil 2 ansehen

 

Der spirituelle Weg; die Not nicht zur Tugend machen; versuche mal, nicht zu erklären, warum du etwas du tust; das, was du schon hast, ist extrem viel mehr, als das, was du erreichen könntest; das Leben ist Genuss, Hingabe, Bewundern, Staunen, dich fallen lassen; wow, ich lebe! Mein Gott, dein Wille geschehe; ein Finder sein; das Einzige, was wir brauchen, ist Mut; bist du bereit, zu verlieren? Die Menschheit erwacht; den nächsten Schritt tun; das Leben in dir anbeten; du könntest der Sinn des Ganzen sein; was jetzt kommt ist ein Quantensprung im Bewusstsein; Schöpfer der Geschichte sein, die Schatten transformieren; Transformation und höhere Schwingung; Ängsten begegnen.

 

Video ansehen Video Teil 3 ansehen

 

Führe dich selbst nicht hinters Licht; ich bin nicht Bruno – ich habe einen Bruno; was hast du für eine Schwingung? Ehrfurcht, Dankbarkeit und unglaublicher Respekt vor dir; Wertschätzung vor dem Menschen; König und Diener; spürt ihr mein Wesen, meine Sehnsucht? Heute ist morgen; die Freude, die Leichtigkeit des Sein mit dir teilen; über das Misstrauen hinaus kommen; Befreiung aus der Klammer der Birne; erleben, was du bist; es selber erfahren; folge dem Weg deines Herzens; die Geschenke des Universums annehmen; steig aus, hör auf mit diesem Theater; die Essenz in dir kann alles; macht euch keine Sorgen ums Geld; Erwachen, Freude, Dankbarkeit, Erleuchtung – das, was jedes Kind hat, wenn es geboren wird.

 

Die Videos nur anhören als MP3 Audio.

 

Bruno Würtenberger: Die göttliche Kraft im Herzen selbst

Diese Veranstaltung mit Bruno Würtenberg fand beim 18. Rainbow Spirit Festival im Juni 2011 in München statt.

 

Video ansehen Video Teil 1 ansehen

 

Musik mit Günter; Einführung mit Ralf und Fragen werden gestellt; lebe das, was du bist, verkörpere dein Wesen; ein Wunder; zwischen den Zeilen lesen; die Essenz des Seins erkennen; was ist die Basis, einen spirituellen Weg zu gehen?

 

Video ansehen Video Teil 2 ansehen

 

Gottes unvorstellbare Größe und unser Verständnis; Gott ist pure Erfahrung; Bruno und die geistige Welt; alte Seelen; die fortschrittlichsten Menschen auf diesem Planeten; I feel good.

 

Video ansehen Video Teil 3 ansehen

 

Was die Welt braucht; tun, was getan werden muss; oh, du bist glücklich; das Gehirn ist ganz einfach auszutricksen; was ist denn schon schlecht am Bewerten? Wenn du ein Problem brauchst, dann bewerte doch einfach; wie willst du bescheiden sein, wenn du gar nichts hast? Einer, der nichts hat, kann nicht bescheiden sein; über dich selbst lachen; Reptiloiden sind nicht so ganz angenehme Zeitgenossen; Free Spirit und transformieren; was ein X-Mensch ist; wenn du etwas anderes denkst, ist es auch gleich da; Trends; wir suchen da draußen statt da drinnen.

 

Video ansehen Video Teil 4 ansehen

 

Denkt nach und lernt, das Gehirn zu benützen; keiner kriegt, was er wirklich will; die göttliche Kraft im Herzen selbst; keine Rettung irgendwo da draußen; im Innen leuchten; Gott ist nicht Theorie in dir; keine Verwechslung; Liebe und Hingabe im Leben; je gescheiter die Leute sind, desto schwieriger; hören wir auf mit diesem ganzen Getue, mit dieser ganzen Show; die Entfaltung des Potenzials; Gott ist alles durchdringend; wenn du dein Gehirn in den Wahnsinn treiben willst, gib ihm ein Paradox; Liebe kannst du nie erklären; Liebe ist einfach gegenwärtig; wie man alles loslassen kann, was es gibt; alles beginnt und endet gleich; „Schöpfer oder Opfer“; Superkräfte.

 

Als MP3 Audio                                               Video über YouTube ansehen

 

Bruno Würtenberger: Unerhörtes über Gott

Dieser Veranstaltung mit Bruno Würenberger filmte Maren während des Rainbow Spirit Festivals im Mail 2010 in Baden-Baden. Danke an die Veranstalter für Erlaubnis dort zu filmen.

 

Video ansehen Video Teil 1 ansehen

Wenn einer etwas tut, weil er etwas erreichen will, hat er schon versagt; versuch die Dinge so zu verstehen, dass sie dir Spaß machen; verstört, gestört, die Störung beheben; bekomme ein Gefühl mit; bemüh dich, nicht nur mit dem Kopf hier zu sein – in dem Moment bist du nicht nur der Kopf, wenn du im Herzen bist und das Gefühl auch wieder hast und es als Teil des Ganzen akzeptierst; das Leben ist zugeschnitten auf jeden Einzelnen; mit allen Antworten dieser Welt füllen wir gerade mal eine Hirnzelle; mein Trick ist einfach, immer von Herz zu Herz zu reden; wenn du ständig dem Herz unbefragt immer die Antwort übergibst, wird das seine Spuren hinterlassen; Gott ist Atheist – an welchen Gott soll er glauben? Er glaubt an sich; Idioten und Besserwisser; der liebe Gott vergibt dir nichts – das braucht er nicht, weil er dir nie etwas übel nimmt; das Gefühl, das du hast, kann in dir immer erkennen, ob das, was du gerade sagst, einen Sinn macht – der Kopf nicht, der kann nur beeindrucken; Gott ist nicht gut – Gott ist einfach nur; versuch mal, genau so zu sein, wie Gott; der Preis ist, es kostet dein gesamtes früheres Leben, deine ganzen Bilder, die du dir gemacht hast – das ist der härteste Teil der Free-Spirit-Arbeit: Wie kriegen wir ein Bild aus der „Birne“? Entweder die ganze Kiste auf Null runter punkten oder nach und nach sortieren, was wir jetzt wirklich noch brauchen. 

 

Video ansehen Video Teil 2 ansehen

Es gibt keine Indigo-Kinder; welch ein Geschenk es wäre, wenn man die Kinder so sein lassen könnte, wie sie sind; worüber du verfügst, das bist du; schön, dass es dich gibt; lass dich doch mal begeistern; wenn du Geist suchst, meinst du, du findest es irgendwo, wo du nicht begeistert bist, wo du behirnt bist? Es gibt kein Vorher und kein Nachher, das ist für den Verstand sehr schwierig; ganz kurz vor der Verzweiflung kommst du drauf; stelle dir einfach vor: Wie ist der Ort, wie ist die Welt, in der du am liebsten wohnen würdest? Wenn wir das tun, verwirklichen wir das Himmelreich auf Erden; Wahrheit kann nicht in das Verstehen hinein; die Euro-Krise und die Europäer, die in der Krise sind; kann der Schatten dem Licht etwas anhaben? Du entscheidest, was auf deinem Weg liegt oder nicht – der Weg hat für mich nie entschieden; warum, warum, warum? Keine Ahnung! Wenn man ein schlechtes Gewissen erschaffen kann, kann man auch ein gutes erschaffen; was will ich überhaupt glauben? Gib nicht so viel auf einen Kopf, sondern mehr auf dein Herz und folge deinem Herzen, konsequent und ausnahmslos; lass dein Herz voll leben; ehrlich sein und das sagen, was du denkst; wenn du dich veränderst, wird sich alles um dich herum ebenfalls verändern. 

 

Video ansehen Video Teil 3 ansehen

Vielleicht hast du gespürt, dass es stimmt: Vertrau auf dein Herz; das Herz entscheidet sich; nicht im Kopf, im Herzen sein; das Bewerten weglassen; so lange man nicht in der Mitte ist, ist es egal, ob man links oder rechts steht; wenn man aufs Herz hört, braucht man keine Bewertungen mehr; die Wege sind alle gerade, nur die Leute gehen schief – benebelt und im Halbschlaf; wenn sie erwachen, wissen sie nicht mehr wohin, weil sie schon da sind; das Herz sagt ja und nein, das ist keine Bewertung; wahrhaftig fühlen, ohne zu bewerten; schimpfst du viel, bewertest du viel; je länger wir warten, desto größer wird die Operation; immer ist jetzt und jetzt hast du es in der Hand; es geht nicht um Können, es geht um Wollen; für mich gibt es nur ein einziges universelles Gesetz, das ist die Grundlage unseres Trainings und die heißt: Das Universum arbeitet immer FÜR dich; lieben und dort bleiben; du bist angekommen, du bist am Ziel; wenn du in diesem Gefühl bleibst, hast du es überall; inspiriert sein und brennen; geh den Weg deines Herzens und vertraue nur deinem guten Gewissen in dir; schau nicht, was der Preis ist, sondern was das Gefühl zu etwas ist; gib von Herzen, nimm von Herzen. 

 

Bruno Würtenberger: Du bist bereits richtig

Dieses Video ist von einer Veranstaltung mit Bruno Würtenberger beim MyLife-Event "Zeit für neues Bewusst-Sein" im Juni 2009.

 

Video ansehen Video Teil 1 ansehen

Die leichte Schulter; Günters Lied „Windy Harbour“; tue, was du kannst; Sinn des Lebens; das Leben fragen; Gültigkeit der Wahrheit; in jedem Augenblick neu sein; Vergesslichkeit; die Schwingung für Großes finden; mit der Zeit gehen; Gott sein; Lernen durch Freude; wir sind die Größten; Feinde lieben; Dualpartner; was du sagst ist für dich; mit dem Herzen wahrnehmen.

 

Video ansehen Video Teil 2 ansehen

Bin ich? – Welt als meine Projektion; Wachstum Gottes; Esoteriker; Kontrolle; Bescheidenheit heißt selbstlos handeln; dienen statt verdienen; Klassen von Heilern; geh nach dem Gefühl; es geht darum, die Kraft in dir zu finden; aus der Quelle schöpfen; in der Hingabe leben; Freiheit in einem Schritt; das Teilen der Essenz; nie fertig sein, wenn einer fehlt; sowohl als auch statt entweder oder; wo Licht ist, ist kein Schatten; wo Schatten ist, ist auch Licht; die Rückseite des positiven Denkens; Problem als Teil der Lösung; nicht Opfer sein; authentisch Leben als schnellster Weg; dem höheren Selbst begegnen; weniger arbeiten bei mehr Lohn; totale Authentizität; du bist bereits richtig; folge deinem Herzen; das Licht verschenken; Lied „Somwhere over the Rainbow“

 

Bruno Würtenberger: Lust auf mehr vom Leben

Diese Teile eines Workshops mit Bruno Würtenberger filmte Maren beim beim MyLife-Event in Berlin im Oktober  2009.

 

Video ansehen Video Teil 1 ansehen

Forschungsreisen ins eigene Bewusstsein. Macht euch erst am Ende ein Bild. Bei uns muss keiner irgendetwas glauben. Wir machen das hier so ähnlich wie in unseren Kursen. Nach so einem Training geht es erst richtig los. Noch mehr Lust auf Leben. Es gibt nichts, was man nicht ändern könnte. Renovierungsunternehmen für Bewusstseinsstrukturen; sich frei machen davon, sich von der Welt steuern zu lassen. Wenn du dein Ziel erreichst, bist du wirklich glücklich.  Free Spirit ist immer einfach: Schön, dass es dich gibt. Es fühlen – nicht nett sein, nicht Freundlichkeit zeigen. Sich nach der Übung besser fühlen, entspannter sein. Das Herzchakra hat sich geöffnet. Die Übung für Fortgeschrittene draußen im Leben. 

 

Video ansehen Video Teil 2 ansehen

Die nächste Übung: Bemühungen aufgeben. Manchmal bemüht man sich, damit man ein bestimmtes Bild von mir hat. Was möchte ich aufrecht erhalten? Wenn jemand überzeugt davon ist, etwas zu sein, wäre es dann nötig etwas zu tun, damit der andere es bemerkt? Der ganze Aufwand nur, weil man geliebt werden möchte. Was möchtest du erreichen? Alles, was einer Bemühung bedarf, funktioniert nicht.

 

Video ansehen Video Teil 3 ansehen

Wahrheitssucher: Was ist absolut wahr? Alle Wahrheiten sind relativ geworden. Es gibt keine absolute Wahrheit – das ist auch nicht wahr. Auf diesem Planeten gibt es nichts, wo wir alle übereinstimmen – dem wird auch widersprochen. Eine nächste Übung: Etwas kennenzulernen, von wo aus Lösung von Problemen immer möglich ist, auch wenn man schon tief drin steckt. Die Betrachtungsweise ändern und den Beobachter entdecken, der die Identifikation erkennen kann; Verwicklungen auflösen; je mehr man identifiziert ist, desto dramatischer wird die Geschichte. Vertraue dem, was du als echt empfindest. Entscheide weise mit dem Herzen, der Verstand ist zu begrenzt. Es ist schon fantastisch, was machbar ist. Das Wesentliche kann entstehen.
 

 

Erkennen, dass es nichts zu erkennen gibt

Ausschnitte aus der Podiumsdiskussion  beim „Wochenende der Einheit – Zeit für neues Bewusst-Sein“ von MyLife-Events im Oktober 2009 in Berlin
Mit Kurt Tepperwein, Bruno Würtenberger, Jeet u.a.

 

Video ansehen Video ansehen

 

Über Glück und Bewusstsein; dem Universum ist alles wichtig, was dir wichtig ist; wichtig ist das, was gerade ist; der individuelle Auftrag im Leben; über Erfolg, der erfolgt; der Mensch als Schöpfer; die Erkenntnis: „Ich lebe noch“ ist Grund genug, glücklich zu sein; Glück ist wie Liebe – du kannst nichts dafür tun; über Hingabe und die Entscheidung, es geschehen zu lassen; es ist nicht in der Welt, es ist bei mir; erkennen, dass es nichts zu erkennen gibt; über die Schönheit im Kranksein; es gibt keinen Weg zu gehen, nur Erfahrungen; das Gegenteil einer Wahrheit ist genauso richtig; den Weg der Freude gehen – bezahlter Urlaub für immer; über Freude und Dankbarkeit; nicht verzeihen sondern aufhören, übel zu nehmen; Sehnsucht als das schönste Gefühl; nichts tun, was man nicht tun würde, wenn man anders könnte: „Du kannst anders!“; sich die Nuggets heraussuchen; die Geschichte vom Engel und der Ewigkeit.

 

 

Bruno Würtenberger: Das Leben zu einem glücklichen Happening machen

Das Video von diesem Fimbeitrag entstand bei einer Veranstaltung mit Bruno Würtenberger beim MyLive-Event im Oktober 2009 in Berlin.

 

Video ansehen Video Teil 1 ansehen

Es ist immer möglich, erleuchtet zu sein; Änderungen dem jeweiligen Menschen entsprechend; alles, was du tust, was nicht hundertprozentig echt ist, ist falsch; die Fähigkeit in jedem Lebensalter neugierig sein; wenn du mehr vom Leben willst, musst du dem Leben mehr von dir geben; wir beschützen uns vor dem Leben; heute so leben als würde ich morgen nicht mehr existieren; das Glück nicht auf morgen verschieben; dein Einssein ist unabhängig von dem oder der, die Erleuchtung hier und jetzt genießt; wie wäre es möglich besser sein? Erleuchtung ist wie ein Sonnenaufgang – er bzw. es geschieht einfach; nicht schlafen, wenn die Sonne aufgeht; sehen, was du bist und nicht, was du sein willst; über die eigenen anscheinenden Grenzen gehen; Menschen, die einen wütend machen, geben eine Chance zu wachsen; ein wirklich hartes Training und eine Herausforderung: Kinder und Ehemänner; nicht versuchen oberflächlich nett sein; bereit sein das, was zur Krankheit geführt hat, zu beenden; eine Herausforderung suchen und annehmen; noch selten wurde ein Religionswissenschaftler erleuchtet. 

 

Video ansehen Video Teil 2 ansehen

Um den Garten kennenzulernen, in den Garten gehen und nicht zum Gärtner; wenn dein Herz wirklich frei ist, tu so als wäre es normal; darauf vertrauen, dass das, was immer geschieht, richtig ist; konfrontieren statt wegschieben; das höchste Ziel annehmen und den ersten Schritt machen; manchmal sind Grenzen hilfreich und manchmal ist ein Öffnen der Grenzen hilfreich; Spare nicht – gönn dir mehr von allem und verschenke es; was ist der Unterschied zwischen dir und mir?   

 

Video ansehen Video Teil 3 ansehen

Wenn Männer immer die Helden sein wollen; das Einzige, was du nicht mit ins Paradies nehmen kannst ist: nicht echt sein und nicht ehrlich sein; Authentisch und echt sein ist gut – doch alles andere darf auch; das, was du bist, offenbart sich augenblicklich; wenn du Förmlichkeiten pflegst – mach klar Schiff, bevor die Sintflut kommt; es ist fünf nach eins, nicht fünf vor zwölf; wenn alles zerplatzt wie eine Seifenblase; bereit sein, den Nächsten zu lieben wie dich selbst; sich selbst einfach sein lassen – es muss nicht gut aussehen; das Leben zu einem glücklichen Happening machen; teilen, was man hat, damit es fließen kann; staunen, was passiert – lieben – echt und authentisch sein. 

 

 

Bruno Würtenberger: Gott gibt’s nur ganz oder gar nicht

Bruno Würtenberger beantwortet Zuschauerfragen am ersten Tag des Rainbow Spirit Festivals, Pfingsten 2009 in Baden-Baden. Herzlichen Dank an Bruno und an die Veranstalter des Festivals für die Erlaubnis zu filmen und zur Veröffentlichung bei Jetzt-TV. Günter Krämer singt zu Beginn und am Schluss der Veranstaltung.  

 

Video ansehen Video Teil 1 ansehen

Über „göttliche Depressionen“ schon vor Beginn des Vortrags; die Vollkommenheit des Universums und göttliche Regieanweisungen; Song von Günter Krämer; mutige Zuschauer und Fragensammlung; über „erschöpfte Jesusse hinter rennenden Brunos“ bis zu der Erkenntnis, dass es sinnvoller ist, weniger zu tun, um mehr wahrnehmen zu können, besonders die so wichtigen stillen Momente; über die Unmöglichkeit, Erleuchtung zu erlangen; das göttliche Feuer als Kernschmelze von Körper, Seele und Geist; über die Kunst des aktiven Zuhörens, des Zuhörens mit dem Herzen.

 

Video ansehen Video Teil 2 ansehen

Über die Frage, ob man sich Erleuchtung nur wünscht oder sie wirklich erleben will; weg von der Außenorientierung hin zum Fühlen der eigenen Wahrheit; ein guter Schüler lernt überall, ein schlechter nirgendwo; hundertprozentiges Einlassen führt immer zum Ziel; das Herz kennt den Weg, der Kopf nicht; der Mensch ist zum Leben gemacht, nicht zum Arbeiten; was zu tun ist: zu lernen, aufzuhören zu tun; über kommerzielle Spiritualität, freie Liebe und ihre Unnatürlichkeit im Käfig; die freiwillige Hingabe an das Leben.

 

Video ansehen Video Teil 3 ansehen

Den Gedanken an Getrenntheit loslassen; alles, was du anderen antust, tust du dir selber an; Gott kriegt man nur ganz oder gar nicht; über den desolaten Zustand unseres Planeten; die Aufforderung, nicht zu beten, sondern das ganze Leben zum Gebet zu machen; sich selbst genießen, wie man ist; nichts mehr erfüllen müssen; jetzt ist die Zeit, überzufließen und zu verschenken, was schon da ist; Geschichten nicht ernst nehmen; die Illusion des Ich-Gedankens; Schöpfer des eigenen  Traums werden; die pure Fülle des Universums und die Realität des freien Willens; sei einfach, wie du bist, nicht perfekt, aber immer vollkommen.

 

Sex und Spiritualität - ein Widerspruch?

Dieser Filmbeitrag ist eine Produktion von Sunrise Film vom Rainbow Spirit Festival 2008 in Baden-Baden, herzlichen Dank an Anunad für die Bereitstellung.

 

Video ansehen Video Teil 1 ansehen

Musik von Günter Krämer; Vorrede von Ralf Richter; Auftritt von Bruno Würtenberger; über die Sündhaftigkeit von Sex ohne Liebe; Sex in der Ehe; Häufigkeit und Intensität von Sex; zwanglose Enthaltsamkeit; die eigene Art finden, Liebe zu leben; von Geboten und Moral.

 

Video ansehen Video Teil 2 ansehen

Partnerschaft und Sex mit sich selbst; wie die Natur sich beständig nährt und austauscht; von Scham und Hemmungen; sich erlauben, einen attraktiven Menschen offen anzuschauen oder die Dinge mal beim Namen zu nennen und beobachten, was geschieht; Sex bewußt erleben; wichtig ist nicht, was man tut, sondern wie man es tut; kein Widerspruch zwischen Sex, Bier, Bildzeitung und Erleuchtung; Sünde bedeutet etwas zu tun, was man nicht fühlt; entspannter und großzügiger werden; sich nicht vor Lust und Leben fürchten; Mut entwickeln, um zu uns zu stehen und um das zu tun, was wir fühlen; von Begehren und Besitzen; Theorie und Erfahrung; das erleuchtete Herz mit ins Bett nehmen; von den Schatten der Positiv-Denker; Fremdgehen; Umgang mit Erwartungen; abschließendes Lied von Günter Krämer.

 

 

Bruno Würtenberger zum Thema Heilung

Video ansehen Video Teil 1 ansehen

Die Unmöglichkeit nicht heil zu sein, das Wunder der verkörperten Göttlichkeit hier, der Tanz durchs Leben, die Weisheit der Kinder, das Dasein der Natur, vom Haben-wollen zum Sein, die Sehnsucht der Herzens

 

Video ansehen Video Teil 2 ansehen

Alles aus dem Einen, die Geschichte vom Paradies, Ehrlichkeit als Möglichkeit alles zu verlieren, nur Mut nötig, die Einzigartigkeit jedes Menschen, die Freiheit des Authentischen, Spiritualität für starke Menschen, keine Sicherheit, die eingebildete Gefahr, das Erwachen aus dem Traum, das Free-Spirit-Bewusstseins-Training als Selbsterfahrungskurs, Weisheit statt Wissen, Tränen des Berührtseins, vom Suchen zum Finden

 

Video ansehen Video Teil 3 ansehen

Bruno P. Würtenberger und Mosaro M. Scheickl beim Weltkongress des Heilens: Gesund durch Lebensfreude, das Leben selbst braucht keinen Sinn, die Qualität der Lebendigkeit, Song: „Mach Dir nichts draus“

 

 

Bruno Purusha Würtenberger

Bruno Purusha Würtenberger wurde 1960 in Zürich geboren. Sein Weg führte über viele Stationen, vom Koch über den Hotelfachmann bis hin zum Hochseematrosen – das wilde normale Leben eines gewöhnlichen jungen Mannes. Seine von Geburt an ausgeprägte Medialität begleitete ihn jedoch stets überall hin und hielt sein Interesse an den Menschen lebendig, deren Verhalten er fortwährend studierte. Schon früh in seinem Leben machte Bruno tief greifende Erfahrungen, wie eine Verbrennungen dritten Grades als 14 Monate altes Kind mit anschliessendem Koma, einem Motorradunfall mit 18 Jahren, der ihm sein erstes bewusstes Nahtodes-Erlebnis bescherte, und auch frühe traumatische Liebesbeziehungen blieben ihm nicht erspart. So teilt er mit uns allen die Erfahrungen, die sich am Boden wie auch auf grossen Höhen eines jeden Lebens finden lassen.

 

Nach erfolgreicher Tätigkeit als Medium und Heiler und der Gründung der „Spirituellen Schule Schweiz“ leitete er heute weltweit Kurse, Seminare und Workshops zu Themen der Bewusstseinsforschung und Erweiterung und trat auch schon in diversen Fernsehshows und Rundfunksendungen auf.

 

Seine Lehrreden sind oft sehr humorvoll, revolutionär oder provokativ. Selbst wenn Tränen fliessen fühlt das Publikum eine grundlegende Leichtigkeit und man nimmt auch die schwersten Brocken, die er gelegentlich serviert, sogar mit Freude.

 

Von ihm sind die Bücher „Die Freunde des Lichts“ (vergriffen), „Licht ist in Dir“ (ausverkauft), „Alles ist Liebe“ (ausverkauft) und direkt nach seinem Erwachen das Buch „Klartext“ erschienen. Sein neustes Werk heisst: „Der Free Spirit“. Außerdem  produzierte er gemeinsam mit dem spirituellen Pop-Musiker Mosaro Michael Scheickl zwei Musik-CDs.

 

Mehr Info über Bruno Würtenberger

Letzte Aktualisierung: 2. Feb. 2016

Spenden:

Alternativen zum Medien-Mainstream:

CD von Soulbrother G., the voice of Free Spirit:

Bücher

CDs