Jetzt-TV Gelebte Weisheit
Jetzt-TVgelebte Weisheit!
GermanEnglish
Suche / Filter

Marc Stollreiter u. Devasetu im Experten-Talk: Wu Wei - Tun ohne zu tun

Expertengespräche nennt Herz-Prophet Dr. Marc Stollreiter seine spontanen Gespräche ohne vorgegebenes Thema mit Menschen aus dem spirituellen Bereich. Mehr Videos von dieser Art sind auf seinem YT-Kanal zu finden: https://www.youtube.com/@MarcStollreiter

Zu Marcs Homepage: https://connecting-healing.com/ 

In diesem Video spricht er mit Devasetu Wolfram Umlauf, dem Begründer und Produzent von Jetzt-TV.    

 

Auf Facebook ansehen...       Als MP3 Audio

 

Video auf telegram ansehen: t.me/freemea/2266

 

Marc Stollreiter u. Devasetu im Experten-Talk: Leben aus dem Herzen

Expertengespräche nennt der Herz-Prophet Dr. Marc Stollreiter seine spontanen Gespräche ohne vorgegebenes Thema mit Menschen aus dem spirituellen Bereich. Mehr Videos von dieser Art sind auf seinem YT-Kanal zu finden: https://www.youtube.com/@MarcStollreiter

Zu Marcs Homepage: https://connecting-healing.com/ 

In diesem Video spricht er mit Devasetu Wolfram Umlauf, dem Begründer und Produzent von Jetzt-TV.  

 

Auf Facebook ansehen...       Als MP3 Audio

 

Video auf telegram ansehen: t.me/freemea/2264

 

Herz-Prophet Marc Stollreiter

Mein Werdegang: Obwohl ich mich selbst sehr wenig für meine Geschichte interessiere, taucht die Frage danach immer wieder auf. Also hier zum Nachlesen das Wichtigste im Überblick: Wie gelangte ich zur Spiritualität? Im Alter von 16 Jahren begann ich, Bücher im Bereich Psychoanalyse und Konstruktivismus zu verschlingen (Fromm, Freud, Adler, Jung, Watzlawick usw.). Damit war für mich schon früh klar, dass ich Psychologie studieren wollte. Hierzu zog ich nach meinem Abitur und dem Zivildienst nach Wien. Unmittelbar nach Abschluss meines Studiums wagte ich den Sprung in die Selbständigkeit als Businesstrainer und Coach. Ich absolvierte weitere Fortbildungen und probierte diverse Therapiemethoden selbst aus. Doch mit den Ergebnissen war ich keineswegs zufrieden. Ebenso hatte die Wissenschaft meinen Wissensdurst nicht stillen können, da sie sich primär mit jenen Phänomenen befasst, die sich objektivieren und messen lassen. Zwar hatte ich bereits mit 29 Jahren mein erstes Buch im renommierten Beltz-Verlag veröffentlicht und unterrichtete als Dozent an der Universität Wien und mehreren Fachhochschulen. Doch eines Tages stand ich in meiner Küche, und mir wurde schmerzlich bewusst, dass ich zwar “theoretisch glücklich, aber im Grunde meines Herzens zutiefst unglücklich und innerlich leer” war. Das Erreichen all meiner Ziele in der äußeren Welt konnte mich nicht erfüllen. Etwas musste sich grundlegend ändern. Die Wende kam in Form eines Freundes, der mich wenig später zu einem spirituellen Selbsterfahrungsseminar einlud. Innerhalb weniger Tage bewegte sich so viel in meinem Innerem, ich bekam so viel mehr fühlbaren Kontakt zu mir selbst, dass ich Feuer fing und begann, rund um die Uhr zu meditieren. In den kommenden Jahren arrangierte ich alle beruflichen Termine um die spirituellen Retreats herum an, an denen ich rund um den Globus teilnahm. Nach einiger Zeit spürte ich, wie meine Fassade vollends bröckelte – ich konnte nicht länger wie gewohnt mittels Willenskraft und Ehrgeiz “funktionieren”. Ich brauchte eine Auszeit, um mich von Grund auf neu zusammenfügen zu können. So trat ich ein eineinhalbjähriges Sabbatical an, um die gesamte Welt zu bereisen. Um ganz meiner Intuition zu folgen und in den Fluss des Lebens einzutreten, buchte ich stets nur Oneway-Tickets und mietete Unterkünfte tage- oder wochenweise. Auf meinen Reisen begegnete ich in Japan, Kirgistian, Indonesien und Hawaii zahllosen Schamanen, Geistheilern und spirituellen Lehrern, von denen ich sehr viel lernen durfte. Die meiste Zeit verbrachte ich jedoch in Indien. 

Auf mysteriöse Weise ergab es sich, dass irgendwann gleich zwei Satsang-Lehrer exklusiv mit mir in ihren privaten Räumlichkeiten arbeiteten. So war es nur eine Frage der Zeit, bis wenig später beim Ashram von Sri Ramana Maharshi mein endgültiges Erwachen geschah. In dieser Selbstrealisation erinnerte ich mich, dass mir diese Gnade bereits im zarten Alter von acht Jahren im traumlosen Schlaf zuteil geworden war. Doch hatte mir die Erkenntnis meines wahren Selbst damals so entsetzliche Angst bereitet, dass ich mein Leben lang davor auf der Flucht gewesen war. Vollkommen verwandelt kehrte ich von meiner Weltreise zurück. In die Welt des Businesstrainings passte ich nicht länger hinein, und so gründete ich 2010 gemeinsam mit meiner neuen Partnerin ein eigenes spirituelles Zentrum in Essen. Dorthin lud ich Heiler und Lehrer meines Vertrauens ein. Auf der Grundlage meiner umfangreichen Erfahrungen und Einsichten entwickelte ich nun die Methode des “Connecting Healing”. Dabei handelt es sich um einen ganzheitlichen Ansatz für Heilung, spirituelles Wachstum und Selbstrealisation. Der Fokus liegt dabei auf der transformativen Kraft des spirituellen Herzens. Das Herz stellt das Portal zur universellen Intelligenz der Liebe dar, mit deren Hilfe es möglich ist, jedwedes Leid zu heilen. Seit 2012 biete ich auch eine Ausbildung in Connecting Healing an. 2017 trennten sich die Wege von meiner Partnerin. Nach einer weiteren Reise, dieses Mal im Wohnmobil durch Europa, zog es mich nach Köln. Als schließlich die Pandemie Ende 2019 kam, verlagerte sich meine Heilarbeit in den online-Bereich. Dies ermöglichte es mir, meinen Wohnsitz auf die Kanaren zu verlegen, wo ich heute mit meiner neuen Partnerin Meditations-Retreats anbiete. Interessierte können meine Arbeit beim wöchentlich stattfindenden, kostenlosen Dienstags-Webinar kennenlernen.

Mehr Info über Marc Stollreiter:

Marcs Homepage: https://connecting-healing.com/ 

 

Marcs YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/@MarcStollreiter 

 

Instagram ▶️  / marcstollreiter   

 

Facebook ▶️  / drmarcstollreiter   

 

Telegram ▶️ https://t.me/ConnectingHealing

 

 

                                        Letzte Aktualisierung: 18. Mai 2024

Spenden:


Online-Kongress: Scheinheilig!