Jetzt-TV Gelebte Weisheit
Jetzt-TVgelebte Weisheit!
GermanEnglish
Suche / Filter

Stefan Hiene: Kryptogold Emotion 2023

Stefan Hiene: Weltmeisterer

»Ich wollte Weltmeister werden und habe gelernt, wie man die Welt meistert!« Ich habe einen einzigen wesentlichen Fehler gemacht, nicht einen einzigen, aber einen wesentlichen. Ich habe gedacht, es geht beim Mountainbiken darum, Weltmeister zu werden. Ich habe das ernsthaft gedacht. Und dadurch habe ich das, was ich gerne mache, immer in die Zukunft projiziert. Der Witz am Weltmeister sein ist, und das habe ich leider erst geschnallt, als ich schon leistungsmäßig am absteigenden Ast war: Was ist denn der Unterschied zwischen dem Weltmeister und dem Letzten? Der Unterschied zwischen dem Weltmeister und dem Letzten ist: Der Weltmeister gewinnt das Rennen. Das ist der einzige Unterschied. Der Letzte und der Weltmeister haben alles andere gemeinsam. Sie trainieren jeden Tag, sie ernähren sich entsprechend, sie machen Stretching, sie sind mit Material beschäftigt und so weiter. Der wesentliche Unterschied ist nur, dass der eine gewinnt und der andere nicht.«

Stefan Hiene: Die Verdrängung des Emotionalkörpers

»Der Verstand wünscht sich Dinge für die Zukunft, damit der Emotionalkörper nicht mehr getriggert wird.« »Das, was Wünsche sind, ist der Versuch des Verstandes, den Emotionalkörper auszuschalten. Deswegen stellt er sich in der Zukunft etwas Schönes vor, was für den Verstand vorstellbar ist, weil er so tut, als gäbe es den Emotionalkörper nicht. Aber du nimmst den Emotionalkörper ja mit. Das heißt, wenn du dann deine Wünsche erfüllst. Das heißt, du hast gemacht, was der Verstand wollte und wo alle sagen: »Ah, Wünsche sind deine Seelenwünsche.« Nein, das sind alles Verstandes-Wünsche, weil der Verstand deinen Emotionalkörper ausschalten will, damit es nicht mehr so weh tut. Und diese Zukunft stellt er sich vor. Der Verstand stellt sich also eine Zukunft ohne Emotionalkörper vor. Du verlierst deinen Emotionalkörper aber nicht, weil du einen Wunsch realisierst oder einen Wunsch erfüllst. Der Emotionalkörper bleibt bei dir und der Emotionalkörper muss sozusagen abgearbeitet werden in diesem Leben.«

Stefan Hiene: Vergiss alles, was du über Erwachen, Liebe und Partnerschaft weißt

»Es kommen gute Gefühle, es kommen schlechte Gefühle, das ist alles. Und irgendwann sterbe ich. Und jetzt kann ich daraus ein neues Hamsterrad machen. Und das machen viele aus der Spiritualität. Sie machen einfach ein neues Hamsterrad parallel zu dem Hamsterrad, das sie schon kennen. Spiritualität ist aber genau das Gegenteil vom Hamsterrad. Das ist 'bereit, aus diesem scheiß Hamsterrad auszusteigen‘.«

Stefan Hiene

Stefan Hiene, Jahrgang 1975, lebt und lehrt an der Schnittstelle von Hingabe und Selbstermächtigung. Er hilft dir auf deinem Weg in deine einmalige Großartigkeit und deine großartige Einmaligkeit.

Stefan dekodiert deine Worte schneller als du denken kannst. Er schaut schneller hinter die Kulissen, als es dir lieb ist. Und er zeigt dir, worum es dir in Wahrheit geht.

Er ist so authentisch, dass dir schwindelig wird. 

Er schaut so tief, dass sich alles in dir dagegen wehrt. Er widerspricht deiner Programmierung so vehement, dass dir schlecht wird. Er mutet dir dadurch einiges zu und er ist eine Gefahr für dein bisheriges Leben in Zweifel, Sorge und Angst.

Wenn du die gröbsten Widerstände ihm gegenüber aufgegeben hast, packt er ein Geschenk nach dem anderen für dich aus und zeigt dir das Wunder, das du bist.
Was er gemeinsam mit dir erreichen möchte, ist nichts weniger als der Himmel auf Erden.

Mehr Info über Stefan Hiene

Letzte Aktualisierung: 29. Mai 2024