Jetzt-TV Gelebte Weisheit
Jetzt-TVgelebte Weisheit!
GermanEnglish
Suche / Filter

 

 

Nicht-Dualität-Tage, Heilung u. Selbsterforschung

Die "Nicht-Dualität-Tage, Heilung u. Selbsterforschung" finden vom 8. bis 9. Sept. 2019 im Zur WebseiteSeminarhof Schleglberg in Rottenbach / Oberösterreich statt, mit den Teilnehmern: RaniaAmritGopal, HO, Marlon und Muni.

Samstagabend gibt es um 20 Uhr ein Konzert mit dem  Sänger Zur WebseiteTrollius Weiss.

Das (voraussichtliche) Programm der Nicht-Dualität-Tage, Heilung und Selbsterforschung:

Samstag

 

9.30 Uhr – 11 Uhr, Haus Einkehr Seminarraum im Erdgeschoß: Gopal – Fragerunde Traumaheilung

 

9.30 Uhr – 11 Uhr, Haus Nostalgie Seminarraum im Dachgeschoß: Satsang mit Amrit 

 

9.30 Uhr – 11 Uhr, Haus Nostalgie Stube: Satsang mit Marlon 

 

11.30 Uhr – 13 Uhr, Haus Einkehr Seminarraum im Erdgeschoß: Satsang mit Muni

 

11.30 Uhr – 13 Uhr, Haus Nostalgie Seminarraum im Dachgeschoß: Satsang mit Rania 

 

11.30 Uhr – 13 Uhr, Haus Nostalgie Stube: Darshan mit HO

 

14.30 Uhr – 16 Uhr, Haus Einkehr Seminarraum im Erdgeschoß: Darshan mit HO

 

14.30 Uhr – 16 Uhr, Haus Nostalgie Seminarraum im Dachgeschoß: Satsang mit Marlon 

 

14.30 Uhr – 16 Uhr, Haus Nostalgie Stube: Satsang mit Muni

 

16.30 Uhr – 18 Uhr, Haus Einkehr Seminarraum im Erdgeschoß: Satsang mit Rania

 

16.30 Uhr – 18 Uhr, Haus Nostalgie Seminarraum im Dachgeschoß: Gopal – Transformationsgruppe  

 

16.30 Uhr – 18 Uhr, Haus Nostalgie Stube: Satsang mit Amrit

 

20 Uhr Konzert mit dem Sänger Zur WebseiteTrollius Weiss

 

Sonntag

 

9.30 Uhr – 11 Uhr, Haus Einkehr Seminarraum im Erdgeschoß: Gopal – Transformationsgruppe 

 

9.30 Uhr – 11 Uhr, Haus Nostalgie Seminarraum im Dachgeschoß: Satsang mit Rania 

 

9.30 Uhr – 11 Uhr, Haus Nostalgie Stube: Satsang mit Amrit

 

11.30 Uhr – 13 Uhr, Haus Einkehr Seminarraum im Erdgeschoß: Darshan mit HO

 

11.30 Uhr – 13 Uhr, Haus Nostalgie Seminarraum im Dachgeschoß: Satsang mit Muni  

 

11.30 Uhr – 13 Uhr, Haus Nostalgie Stube: Satsang mit Marlon 

 

14.30 Uhr – 16 Uhr, Haus Einkehr Seminarraum im Erdgeschoß: Satsang mit Muni

 

14.30 Uhr – 16 Uhr, Haus Nostalgie Seminarraum im Dachgeschoß: Satsang mit Amrit

 

14.30 Uhr – 16 Uhr, Haus Nostalgie Stube: Satsang mit Rania

 

16.30 Uhr – 18 Uhr, Haus Einkehr Seminarraum im Erdgeschoß: Gopal – Transformationsgruppe 

 

16.30 Uhr – 18 Uhr, Haus Nostalgie Seminarraum im Dachgeschoß: Satsang mit Marlon 

 

16.30 Uhr – 18 Uhr, Haus Nostalgie Stube: Darshan mit HO

Beschreibungen der 2019 teilnehmenden LehrerInnen (LeererInen):

Amrit

Amrit kommt aus Dänemark und ist die meiste Zeit seines Lebens gereist. Momentan lebt er in Italien, in Friaul. Er hat dort ein Restaurant und bietet Trekking und Canyoning an.

Die deutsche Sprache ist nicht seine Muttersprache, sondern Amrit spricht mit dänisch-englischem Akzent, findet damit oft unkonventionelle, aber absolut passende Worte, ganz einfach und kristallklar, um ES auszudrücken, was nicht in Worte zu fassen ist. Humor und seine lebendigen Gesten unterstützen seine Ausdrucksweise. Da alles ein Spiel ist, „spielt“ er mal Rocker, mal Guru, mal Charmeur, so das ALLES mit einbezogen ist. Amrit: „Du musst nichts mehr greifen, nichts be-greifen. Genieße das Wunder zu sein, nichts zu wissen, zu entspannen.“

Gopal Norbert Klein:

Gopals persönliche Geschichte:

* Bürgerlicher Name: Norbert Klein

* Geboren in Wiesbaden, Jahrgang 1974

* Zivildienst: Rettungshelfer beim Rettungsdienst des DRK

* Studium Informatik (FH)

* 8 Jahre selbstständiger Unternehmensberater und Linux-Spezialist

* Hauptberuflich Heiler und Traumatherapeut seit 2016

* Einweihung KriyaYoga und spirituelle Gesetze des Lebens bei Hans, Philippinen

* Gastvorlesung zum Thema „Dalai Lama“ an der Goethe-Universität Frankfurt am Main

* Einweihung Dzogchen durch Chögyal Namkhai Norbu

* Einweihung Avalokiteshvara durch den 14. Dalai Lama Tenzin Gyatso

* Seminare Licht/Liebe I-II bei Puramaryam

* Tibetan Pulsing Intensive Training bei Adima

* Seminare HathaYoga-Lehrer und Neue Energie bei Horst, Lonau

* Einführung in die Lehre Bruno Grönings durch Frau Paul, Jena

* Fortbildung Authentic Healer - Energetic Breathing® bei Dhyan Manish

* Anleitung von Stille- und Osho-Meditationen (Dynamische, Kundalini, Nadabrahma)

* Durchführung von Seminaren und Vorträgen zum Thema „Trauma und Spiritualität“

* Physische Operation bei João de Deus, Abadiânia Brasilien

* Fortbildung TRE®-Provider bei NIBA e.V.

* Fortbildung „Stummer Missbrauch“ bei Kirke vom Scheidt

* Einweihung Medizin-Buddha durch den 17. Karmapa Orgyen Trinley Dorje

* Cosmic Society Telepathie-Training mit Alfred Steinecker

* Einweihung Shitro durch den 12. Zurmang Gharwang Rinpoche

* Online-Kurs „Wie wir werden, die wir sind“ von Dami Charf

* Online-Kurs „Mit Trauma leben“ von Dami Charf

* Online-Kurs „Wie Veränderung wirklich gelingt“ von Dami Charf

* 9. Fachtagung Traumanetz Seelische Gesundheit in Dresden, Workshops:

* Traumatherapie mit Kindern ab dem 3. Lebensjahr - entwicklungsangepasstes Vorgehen bei der

 Traumabearbeitung, Sabine Ahrens-Eipper (Halle)

* Die andere Seite des Mondes - Arbeit mit destruktiven Anteilen bei hochdissoziativen Patientinnen,

 Martina Rudolph (Dresden)

* Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie, Institut Sven Krieger (noch nicht abgeschlossen)

* Schüler von Samarpan

* Tsa Lung Retreat bei Kati Yahoual, Bodhicharya-Zentrum Berlin

Mehr Info über Gopal Norbert Klein:

Ho Gerhard Strauß

"Der wahrhaft Liebende liebt Gott in allem und findet Gott in allem" (Meister Eckehart)

 

HO ist kein Name, keine Person.
HO ist der Schlag des Zen-Meisters auf den Kopf des vermeintlichen Schülers und der Aufschrei desselben im blitzartigen Erkennen der EINEN Wahrheit aller Buddhas.

HO lehrt unkonventionell, liebevoll, bissig-sanft, etwas schrullig, verrückt im besten Sinne (jenseits der Sinne, damit alles wieder ins rechte
Licht gerückt wird und du frei sein kannst ).

Wenn Dein Herz Dich ruft, dann sei bereit, dich von der Liebe
berühren zu lassen!

 

Ho (Gerhard Strauß), geboren am 13.10.1960 in Linz/Österreich, 1979-1984 Studium Biologie und Erdwissenschaften in Salzburg, in den frühen 90-iger-Jahren Ausbildung zum Psychologischen Astrologen (bei Hermann Meyer) und zum Reiki-Meister/Lehrer, therapeutische Weiterbildungen bei verschiedenen Lehrern (zB. Tachyon-Energie bei David Wagner und Andreas Jell), Kriya-Yoga bei Hariharananda, christliche Meditation im Stile des Zen, im Satsang bei OM, Gangaji, Eli etc., Realisation des Selbst am 20.8. 2001 bei OM C. Parkin auf der Schweibenalp, seitdem Vertiefung.

 

Allgemeine Ziele:

1. Menschen auf die Chance hinzuweisen, dass es für jeden ernsthaft interessierten Sucher möglich ist, Gott zu erfahren und ein Leben in Liebe und Wahrheit zu führen.

2. Menschen therapeutisch durch die Bewusstmachung und Transformation des Leidens zu ganzheitlicher Heilung von Körper-Geist-Seele und zu innerem Frieden zu begleiten.

Wichtig: Ich habe dir nichts zu geben. Alles geschieht durch DAS.

 

Bücher von Ho Gerd Strauß:
1) Der brennende Dornbusch - Darshan mit dir selbst,
178 Seiten, Verlag Denkmayr, ISBN 3-902488-62-X

2) Radikale Normalitäten,

70 Seiten, Verlag Denkmayr, ISBN 3-902488-76-X

Mehr Informationen zu Ho:

Marlon:

Oh what an awakening, when the Lover and the Beloved is realized to be One.

 

Within the One Heart, One Love All there Is.

The Lover (Jiva, the individual Soul) is merged in the Beloved (Shiva, God, Self, Silence

 

the Satguru within the Heart of every living Being) when this is seen within the Heart.

Mehr Info über Marlon:

...per E-Mail an ihn: 00001@gmx.at

 

Zu seinen Veranstaltungen: https://www.facebook.com/events/338975416849546/ 

Muni

Seine starke Sehnsucht und intensives und konsequentes Streben nach der endgültigen Wahrheit führten Muni zu vielen Lehrern und Meistern. Maßgeblichen Einfluss auf ihn hatten Osho (nach dessen Samadhi), Sri Mataji Nirmala Devi, Samarpan, H. W. L. Poonja („Papaji") – der ihm den Namen Muni („Weiser") gegeben hat, Prem Rawat, Michael Barnett, Gaia, Mata Amritananda May Ma und Raphael.

Seit mehreren Jahren gibt Muni selber Satsangs, die für viele Menschen eine Quelle der Inspiration, Einfachheit, Klarheit, Kraft und Gnade sind.

 

Intuitiv spürt Muni, was der eigentliche energetische Hintergrund der Fragen der Menschen ist und unterstützt sie darin, Vorstellungen und Spiele aus dem Weg zu räumen, die sie daran hindern, die eigene wahre Natur zu erkennen.
Munis tiefe, stille Präsenz hilft bei der Erkenntnis, dass regelmäßige Hinwendung, regelmäßige Erinnerung und Fokussierung auf das Selbst absolut notwendig sind, um sich in seinem Zentrum zu stabilisieren. Er verweist auf das, was wir bereits jetzt sind und nicht werden können: reines ungeteiltes Gewahrsein.

Für Muni ist nicht die Kenntnis von advaitischen Prinzipien wesentlich, sondern die praktische Umsetzung davon, die Verwirklichung.

 

Muni: „Wir müssen es leben, das Wissen allein ist nichts wert."

 

  

Mehr Info über Muni

 

 

Ältere Videos von den Nicht-Dualität-Tagen siehe bei den teilnehmenden LehrerInnen, Videos von 2014 hier:

Maria Anna Groß: Endlich nach Hause kommen, alles darf sein

Dieser Satsang mit Maria Anna Groß fand bei den Nicht-Dualität-Tagen im September 2014 in Oberösterreich statt.

 

 

 

Zum Video...

 

Rania: Im Raum des reinen Bewusstseins gibt es keine Unterschiede

Dieser Satsang mit Rania fand bei den Nicht-Dualität-Tagen im September 2014 in Oberösterreich statt.

 

 

 

 

Zum Video...

Muni: Wenn in der vergänglichen Form das Unvergängliche bewusst und sichtbar wird

Dieser Satsang mit Muni fand bei den Nicht-Dualität-Tagen im September 2014 in Oberösterreich statt.

 

 

 

 

Zum Video...

Gerd Valentinelli: Der Mut sich selbst zu sein, es gibt keine „Anderen“

Dieser Satsang mit Gerd Valentinelli fand bei den Nicht-Dualität-Tagen 2013 im Seminarhof Schlegelberg in Oberösterreich statt.

 

 

Zum Video...

HO: Grundlos jetzt und hier in der Schärfe des Momentes entspannen

Dieser Darshan mit HO fand bei den Nicht-Dualität-Tagen 2013 im Seminarhof Schlegelberg in Oberösterreich statt.

 

 

Zum Video...

Andreas Müller: Nicht etwas ist unmittelbar

Dieser OnenessTalk mit Andreas Müller fand bei den Nicht-Dualität-Tagen 2013 im Seminarhof Schlegelberg in Oberösterreich statt.

 

 

 

Zum Video...

Ronny: Unmittelbares, wortloses Leben

Dieser Satsang mit Ronny fand bei den Nicht-Dualität-Tagen 2013 im Seminarhof Schlegelberg in Oberösterreich statt.

 

 

Zum Video...

HO: Die farblose Transparenz, die allen Farben Formen und Klängen zugrunde liegt

Dieser Darshan mit HO fand bei den Nicht-Dualität-Tagen 2013 im Seminarhof Schlegelberg in Oberösterreich statt.

 

 

 

Zum Video...

Andreas Müller: Nicht etwas erscheint als das Ganze

Dieser OnenessTalk mit Andreas Müller fand bei den Nicht-Dualität-Tagen 2013 im Seminarhof Schlegelberg in Oberösterreich statt.

 

 

Zum Video...

Gerd Valentinelli: Geduld mit sich selbst haben, wir müssen nichts erreichen

Dieser Satsang mit Gerd Valentinelli fand bei den Nicht-Dualität-Tagen 2013 im Seminarhof Schlegelberg in Oberösterreich statt.

 

 

Zum Video...

Ronny: Im Feuer der Unmittelbarkeit verweilen

Dieser Satsang mit Ronny fand bei den Nicht-Dualität-Tagen 2013 im Seminarhof Schlegelberg in Oberösterreich statt.

 

 

 

Zum Video...

HO: Wenn die Spiegelwirkung des Erwartungsspiels von Ich und Du sich verflüchtigt in der Schärfe der Gegenwärtigkeit

Dieser Darshan mit HO fand bei den Nichtdualität-Tagen im September 2013 im Seminarhof Schlegelhof in Oberösterreich statt.

 

 

Zum Video...

Sarla: Der innere Herzenston in Resonanz

Dieser Satsang mit Sarla fand bei den Nicht-Dualität-Tagen 2013 im Seminarhof Schlegelhof in Oberösterreich statt.

 

 

 

Zum Video...

Ronny: Zu dem erwachen, was Leben ist

Dieser Satsang mit Ronny fand bei den Nicht-Dualität-Tagen 2013 im Seminarhof Schlegelhof in Oberösterreich statt.

 

 

 

Zum Video...

Kurt Desch: Willkommen bei Freunden der Nicht-Dualität

Dieses Interview führte Devasetu mit dem Organisator der Nichtdualität-Tage 2013 und 2014 Kurt Desch  im Oktober 2013 in Oberösterreich.

 

Video ansehen

 

Nachlese Nicht-Dualität-Tage in Oberöstereich, Okt. 2013; Umgang mit der Verschiedenheit des Ausdrucks der einzelnen Lehrer; das Miteinander von Lehrern und Teilnehmern; Spontanität der Veranstaltung; Bezahlung auf freiwilliger Spendenbasis; über den Seminarhof Schläglhof; über die Veranstalter; Termin für die nächsten Nicht-Dualität-Tage 06. und 07. Sept. 2014; die Referenten für 2014; weitere Planung des Ablaufs; die Motivation zur Organisation der Nicht-Dualität-Tage; der „Prozess“ der Selbstfindung; die Inanspruchnahme mehrerer Lehrer; Resonanz zu einem Lehrer; über die Veranstaltungen von HO.

 

Als MP3 Audio                                                Video über YouTube ansehen

 

Kurt Desch: Nichtdualität, zurückfinden zur Einfachheit, zur Einheit

Dieses Interview mit dem Organisator der Nichtdualität-Tage in Niederösterreich, vom 21. bis 22. Sept. 2013, mit Kurt Desch führte Devasetu im August 2013 via Internet.

 

Video ansehen Video ansehen

 

Nichtdualität, Einheit, zurückfinden zur Einfachheit, zur Einheit; Schlüsselbegegnung mit HO, von ihm zu Einheit, Sein und Wahrheit gehört und Ende der Suche; Wechsel zwischen dem Erleben von Einheit und Dualität; die Herausforderung, die Einheit in der Welt zu leben mit Familie und Beruf;

der Impuls, selber eine Veranstaltung zu organisieren; Lehrer, die sehr direkt in einer bestimmten Radikalität auf die Wahrheit hinweisen, wie HO, Andreas Müller usw.; teilnehmende Lehrer(innen), Ronny Hiess, Sarla; Abendkonzert mit Wapurgis Schwarzlemüller und Alexandra Degenhard-Zech; über den Referenten Michael Urban aus Wien mit dem Thema „Von der Sexualität zum Liebemachen“; Ausstellung von Bilder u.a. von Ramana des Künstlers Christian Ruckerbauer; Sarla als teilnehmende Referentin; Programm mit drei Veranstaltungsterminen pro Tag, gleichzeitig in vier Räumen; offene Räume mit der Möglichkeit, in verschiedene parallel laufende Veranstaltungen hereinzuschauen; der sehr gepflegte und schön gelegene Veranstaltungsort, der Seminarhof Schlegelberg in Rottenbach in Niederösterreich mit verschiedenen Häusern, ein ehemaliger Vierkantbauernhof; die Möglichkeit für Besucher dort auch zu wohnen und zu essen; eineinhalb Stundenblöcke für die Veranstaltungen mit Mittagspause; die Möglichkeit zur Begegnung, auch mit den Lehrern außerhalb des Satsangs; Verpflegung auch für die Tagesgäste; im Satsang die Ausrichtung nach innen; die Veranstaltungen auf freiwilliger Spendenbasis mit der Empfehlung, pro Satsang 15,- zu spenden; Freude, dass die Nichtdualität-Tage stattfinden; die Möglichkeit, Kinder mitzubringen.

 

Als MP3 Audio                                                 Video ansehen Video über YouTube ansehen

 

Nichtdualität-Tage

Ich kann dir nichts geben und du kannst dir nichts mitnehmen, es gibt nichts zu lernen - zu entdecken und auch nichts zu tun, du wirst dadurch zu keinem besseren oder schlechteren Menschen, du wirst dadurch nicht liebevoller, die Suche nach etwas ist beendet wenn die Suche ge-lassen wird; Alles ist vollkommen so wie es hier und jetzt ist ! Wer bin ich?! Du bist ! Wohin solltest du gehen? Sei hier ! Arm im Geiste ! Denken geschieht ! Die Nuss ist bereits geknackt! Vor jedem Bild ! Einfach nur sein wie du bist, das reicht völlig aus! 

Diese Worte kommen aus Referenten die an den 2 Tagen in der direkten Begegnung mit dir im Feuer der Liebe mit dir sind!

Wenn dich diese Worte berühren > Sei Willkommen

Wenn dich diese Worte nicht berühren > Sei Willkommen

Die Mitte zwischen berühren und nicht berühren ist DAS = Bewusstsein = Gott = Liebe = Nichtdualität = Alles =

Da DAS für nichts herhalten muss, lebt es sich selbst - jeden Augenblick NEU !

Willkommen an den Tagen der Nichtdualität am 26. und 27. September 2015, ich freue mich dich zu sehen ! 

 

Alles Liebe, Kurt

Mehr Info über die Nichtdualität-Tage im Seminarhof Schlegelberg:

Letzte Aktualisierung: 24. Okt. 2013

Spenden:

Die TeilnehmerInnen bei den Nicht-Dualität-Tagen, Heilung u. Selbsterforschun 2019: